PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Otto - Labrador Retriever, 15 Jahre, aus Zucht entlassen - verstorben



DieVoerder
10.12.2012, 14:15
http://www.abload.de/img/ksgtu1bflefflu.jpg (http://www.abload.de/image.php?img=ksgtu1bflefflu.jpg)

Otto:lkl: angekommen bei Freunden.




Das Retriever and friends Projekt <<Körbchen auf Lebenszeit>> ist uns eine Herzensangelegenheit geworden. Hunden einen geborgenen Platz im Alter zu ermöglichen, für einen würdevollen Lebensabend bis es Abschiednehmen heißt.

Die Aufnahme dieser alten und oftmals schwerkranken Hunde ist sehr kostenintensiv für den Verein, wenn Sie dieses Projekt unterstützen wollen diesen Hunden eine letzte Heimat zu geben, bedanken wir uns für jeden gespendeten Euro recht herzlich:

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/2015/08/26/spbutt0181ca4.jpg (https://www.spendenportal.de/geldspenden/projekt/12143)

DieVoerder
23.07.2013, 13:09
Otto kam im Dezember 2012 zu Retriever & friends. Er war ein Hund, der sich aufgegeben hatte und er hatte viele Baustellen:

Er hörte nichts, durch eine üble Ohrenentzündung.
Er ist blind.
Er hatte überall Wucherungen am Zahnfleisch.
Seine Kastrationswunde sah nicht gut aus.
Er war panisch Allem gegenüber.
Er war hochgradig depressiv
Sein Körper war zerbissen von anderen Hunden.
Er war untergewichtig und hatte keine Muskulatur.
Er litt an einer beginnenden Niereninsuffizienz.
Futter- bzw. Wassernapf waren Fremdworte für ihn.
Tag- und Nachtrhythmus gab es für ihn nicht.


Heute ist Otto ein ganz anderer Hund, als vor einigen Monaten:

Er kann super hören, weil seine Ohren wieder gesund sind.
Er ist zwar noch blind, bewegt sich aber, als könnte er sehen.
Die Wucherungen am Zahnfleisch sind durch OP’s und Medikamente verschwunden.
Die Kastrationswunde wurde medizinisch versorgt und ist verheilt.
Er liebt seine Pflegefamilie und folgt ihr auf Schritt und Tritt.
Er ist der lebenslustigste Labrador der Welt. Er wedelt ständig mit der Rute: beim Futtern, beim Begrüßen, beim Schlafen, beim Spazierengehen, ... Er erfreut sich an Allem.
Alle Beißwunden am Körper sind verheilt und auch Angst hat er nicht mehr vor anderen Hunden.
Er hat ein typisches Labbigewicht und eine sehr schön entwickelte Muskulatur.
Die beginnende Niereninsuffizienz wurde aufgehalten durch spezielles Nierenfutter.
Er liebt seine Näpfe, besonders den Futternapf.
Er hat sich einen Tag- und Nachtrhythmus angewöhnt.


In seinem Pflegekörbchen auf Lebenszeit kann Otto ganz langsam und Schritt für Schritt das Leben kennenlernen und darf hier die schönen Dinge des Lebens genießen. Er bekommt hier die Liebe, die er über 12 Jahre vermisste und die medizinische Versorgung, die er benötigt.

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/dJ9hAETNV.jpg

Duttie
27.08.2013, 16:27
Hier in meinem Körbchen auf Lebenszeit werde ich mit jedem Tag sicherer. Mit jedem Tag werden meine Ängste weniger und weniger und mein Leben ist inzwischen schon fast normal.

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/b8EdqW.jpg

Ich habe mir angewöhnt, dass ich zu lachen anfange und mit dem Schwanz wedele, wenn ich unbedingt etwas will – in den meisten Fällen natürlich Futter. Da hab ich die Erfahrung gemacht, dass meine Familie gaaaaanz schlecht nein sagen kann. Also geb ich ihnen das, was sie schwach macht: Lachen und Schwanzwedeln.

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/IealsX.jpg

Ich hab jetzt eine neue Lieblingsbeschäftigung: Betteln bei der Nachbarin. Die hat immer so voll leckere Sachen. Manchmal stelle ich mich auch am Zaun hoch. Manchmal dauert es etwas, bis unsere Nachbarin mich bemerkt, da muss ich auch schon mal bellen. Nicht, dass sie mich übersieht und womöglich vergisst, mir Leckerlies zu geben.

Duttie
28.09.2013, 19:20
Am 10.09.2013 musste mir in einer dramatischen OP mein linkes Auge entfernt werden. Heute - nach ungefähr 3 Wochen - war ich bei der Tierärztin zur Nachkontrolle. Ich brauche ab heute keinen Schirm mehr, denn die Wunde ist sehr gut verheilt. Jetzt kann ich mich endlich wieder den wesentlichen Dingen im Leben widmen: Fressen, Schlafen, auf der Wiese aalen.

Liebe Grüße

Ottie

Duttie
10.11.2013, 08:57
Inzwischen ist mein Auge super verheilt und es geht mir prima. Ich lebe mein Leben als ganz normaler Hund. Ich hab keine Angst mehr vor Menschen, vor Hunden, ... Das einzige, was ich nicht mag ist, wenn mich jemand anfasst, ohne mich anzusprechen. Aber das ist ja auch normal, schließlich bin ich blind und krieg jedesmal nen Schreck.

Was ich am allerliebsten mag, ist unsere abendliche Sozialpflege. Also dieses Kuscheln macht wirklich süchtig. Da kann ich immer sooooo gut einschlafen. Und wenn ich dann eingeschlafen bin, dann schnarche ich immer gaaaaanz laut:

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/VOojM0RTl.jpg

Da ich sowas in all den Jahren nicht hatte, musste ich mich ersteinmal dran gewöhnen. Aber jetzt finde ich das ganz toll.

Euer Ottie

Duttie
26.02.2014, 10:08
Ich bin ein so glücklicher Hund geworden und freue mich über alles, was geschieht. Das Leben hält für mich so viele tolle Überraschungen bereit. So kommt es, dass ich in 4 Monaten schon 14 Jahre alt werde. Da mein Leben aber so spannend und toll ist, hab ich gar keine Zeit über mein Alter nachzudenken.

Ich liebe einfach alles am Leben:

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/YHu2p.jpg
meinen getrockneten Pansen

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/6F759UlX.jpg
das Kuscheln mit meinem Hundebrüderchen

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/TDglMt.jpg
das schnarchende Schlafen

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/GobrZlFx.jpg
das Laufen an der Schleppleine

... und, und, und.

Vor fremden Menschen hab ich leider immer noch Angst. Aber in meinem Alter reicht das Vertrauen zur Familie. Und das ist riesengroß. :lkl:

Euer Ottie

Duttie
28.04.2014, 21:10
Die beste Neuigkeit überhaupt: Meine Nierenwerte sind top. Der Tierarzt meint, dass es keinen Grund mehr gibt, mir noch Nierenfutter zu geben. Ich kann jetzt eiweißreduziertes Seniorfutter bekommen.

Und wisst ihr, was ich für mich entdeckt habe? Das Kuscheln. Oh, wie ich das liebe. Inzwischen ist das schon so, dass ich mich auf die Seite lege und warte, dass ich beschmust werde. Dann grunze ich immer ganz genüßlich vor mich hin. Nach ca. 2 Minuten schlafe ich dann gaaaaaaanz fest und schnarchen tue ich dann auch.

Auch mit mit meinem Labbi-Brüderchen kuschel ich sehr gerne. Er legt dann meistens liebevoll seine Pfote auf mein Bein. Ach, er ist so ein toller Bruder:

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/JTP1u.jpg

Ich kann mir ein Leben ohne diese schwarze Fellnase gar nicht mehr vorstellen. Er ist immer an meiner Seite und gibt acht, dass es mir gut geht. Immer wenn er dienstags und donnerstags in der Hundetagesstätte ist, dann vermisse ich ihn. Aber wenn er dann nach Hause kommt, dann schlecke ich ihn immer ab, weil ich mich sooooo sehr freue, dass er wieder da ist.

So, jetzt ist wieder kuscheln angesagt. Also, bis demnächst

euer Grunzie Otto

Duttie
31.05.2014, 23:44
Lieber Ottie,
alles, alles Liebe zum Geburtstag. Es ist so schön, dass du da bist und wir hoffen, dass du uns noch einige Jahre erhalten bleibst. Wir lieben dich so sehr kleines Bollerköpfchen. :liebe_53:

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Häppie Börsday to meee,

häppie Börsday to meee,

häppie Börsday … und ein viele Leckerlies, häppie Börsday to meee.


Ja, ab heute bin ich 14 Jahre alt. Das ist doch wirklich mal ein Grund zu feiern. Wer hätte gedacht, dass ich die 14 Jahre erreiche. Was Liebe zum Tier alles vollbringen kann. So wie bei mir. Ich sag euch, mein Leben ist soooo toll, ich hab gar keine Zeit alt zu werden. Und einen neuen Teppich - hüstl, ein neues Bett - hab ich auch. Aber das muss ich mir erst mal Ottielike gestalten. So kann ich den Teppich wirklich nicht lassen. Der ist einfach nur neu und null gemütlich. Aber das krieg ich schon hin – versprochen.


So, jetzt muss ich aber mal … die Leckerlies warten.




euer Geburtstagskind Ottie

Duttie
26.07.2014, 23:11
Heute will ich mal berichten, was ich am liebsten mache: A u t o f a h r e n. Als ich in meiner Familie ankam, kannte ich das Autofahren nicht. Aber im Laufe der Zeit habe ich es lieben gelernt. Da kann man immer so schön rausgucken und sich den Wind um die Nase wehen lassen:


https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/hzfKRk6.jpg

... Gleich geht es los! ...

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/gOrGsJ.jpg

... Jippie! ...


https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/zOd2bwEMr.jpg

... Ich liebe das Autofahren! ...

Euer Ottie

Duttie
01.01.2015, 19:28
Heute möchte ich wiedereinmal von mir berichten. Mir geht es soweit ganz gut, wenn man bedenkt, dass ich den Schnee ziemlich blöd finde. Ab einer bestimmten Höhe kann ich ihn einfach nicht mehr leiden. Iiiih, is der nass. Anfangs fand ich den Schnee noch ganz nett, da hab ich auch Schnee-Engel gemacht. Aber irgendwann war so viel von dem Zeug da, dass sogar mein Bauch berührt wurde. Da ich dann meine Notdurft auf ein Miniminiminimum reduziert habe, wurde für mich das Grundstück geschoben. Die Nachbarn haben sich bestimmt über die merkwürdige Aktivität meiner Familie gewundert. Okay, das muss schon ziemlich komisch ausgesehen haben, als das Grundstück vom Schnee befreit wurde. Aber was solls, so konnte ich auf keinen Fall rausgehen. Blöd waren nur die Spaziergänge. Draußen hatte niemand für mich geschoben. Und so haben die Spaziergänge doppelt so lange gedauert, als sonst. Also ich hätte nicht unbedingt rausgehen müssen. Aber meine Familie sah das anders. Also musste ich mich wohl oder übel durch die Wetterverhältnisse quälen. Igitt kann ich nur sagen!

Wir haben ein Foto gemacht, wie ich völlig entspannt schlafe:



https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/2015/01/01/IMG_187685650.md.jpg

So schlafe ich nur, wenn ich total entspannt bin. Das ist so witzig, oder?

Euer Ottie

Duttie
25.08.2015, 22:25
Ich stellte gerade fest, dass mein letzter Eintrag schon ziemlich lange her ist. Da hab ich doch glatt vergessen, über meinen Geburtstag zu berichten. Ja, ich bin stolze 15 Jahre geworden. Trotz meines Alters bin ich aber noch ziemlich vital und labbietypisch verrückt. So ist ein Labbie niemals satt zu berkommen. Welch ein Glück, dass ich zu meinem Geburtstag ein tolles Geburtstagspaket vom Bremer Rudel bekam:

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/2015/08/25/20150607_095120bb314.th.jpg
... ist das nicht toll?


Mir wurde auch die Karte vorgelesen und ich hörte aufmerksam zu:

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/2015/08/25/IMG_2048a6f46.th.jpg


Aber dann gings an die wirklich wichtigen Dinge:

https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/2015/08/25/IMG_2061553f9.th.jpg

Trotz aller Freude an meiner Lebensfreude haben wir kurz vor meinem 15. Geburtstag erfahren, dass ich einen bösartigen Tumor habe, den man nicht operieren kann. Das war ein ziemlicher Schock. Aber wir genießen die Wochen oder Monate, die uns noch gemeinsam bleiben.

Euer Ottie

Duttie
01.01.2016, 20:50
Ich wünsche euch und euren Familien ein tolles Jahr 2016. http://www.smiley-paradies.de/smileys/silvester/silvester_0038.gif

Ich hoffe, ihr konntet alle das Jahr so entspannt beginnen, wie wir:


https://forum.retriever-and-friends.org/upload/images/2016/01/01/Silvester2015fd3b8.jpg



Um 0.00 Uhr bekamen wir beide ein Knabberwürstchen aus Lamm. Ja, so geht Hund gern ins neue Jahr.

In der Nacht vom 26.12. zum 27.12. vernahm meine Familie ein lautet Grunzen und Grummeln. Sogleich wurde nachgesehen, was ich habe. Und was wurde entdeckt? Es wurde das entdeckt, worauf meine Familie schon seit 3 Jahren wartet. Ja, ich habe es endlich getan: Ich lag auf meinem Teppich auf dem Rücken (!!!!), meine beiden Vorderpfötchen strichen über mein Näschen und meine Hinterbeine hatte ich angezogen wie ein Kaninchen. Begleitet wurden diese Aktivitäten durch lautet Grunzen und Grummeln und ich wälzte mich rücklings hin und her. Dabei hatte ich die ganze Zeit meine Schnute offen. Ich sah wohl aus wie ein kleines Bärchen. Für einen normal aufgewachsenen Hund ist das nichts Besonderes, aber für mich schon. Es bedeutet, dass ich endlich das Vertrauen gefunden habe, mich auf dem Rücken wälzen zu können. Das war echt toll.

Euer Ottie :liebe_67:

Duttie
24.05.2016, 19:53
Mit diesem Eintrag enden die Erlebnisse von Ottie, denn er ist heute von uns gegangen.

Am 01. Juni wäre er 16 Jahre alt geworden. Er war ein toller Gefährte und er reißt mit seinem Fortgehen ein riesiges Loch in unser Leben.



Wir lieben dich Ottie und wir werden dich immer lieben. :liebe_53: Du warst so ein besonderer Hund. Du hast das Leben geliebt, bis zum Schluß.


Deine Familie :liebe_53: