PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Giardien



kessi
09.12.2007, 19:24
Giardien sind einzellige Parasiten, die sich im Dünndarm von Hunden und Katzen einnisten, wo sie sich rasant vermehren.
Die Darmparasiten sind Erreger der Giardiose, einer ernstzunehmenden Erkrankung, die vor allem Welpen und Jungtiere gefährdet und zu gravierenden Entwicklungsstörungen führen kann. Durch den Kot gelangen sie ins Freie und können hier monatelang überleben, bis sie vom nächsten Tier aufgenommen und auf diese Weise weiter verbreitet werden.
Die Ansteckungsgefahr ist hoch. Giardien sind auch auf den Menschen übertragbar!
Erwachsene Tiere mit intaktem Immunsystem beherbergen Giardien oft ohne erkennbare Krankheitssymptome und können auf diese Weise ihre Umgebung unbemerkt infizieren.


Symptome
übel riechender, hartnäckiger, intermittierender oder chronischer heller Durchfall
Durchfälle mit schleimigen, mitunter mit blutigen Beimengungen einhergehend
meist ist der Kot sehr fetthaltig
zum Teil erbrechen die Tiere auchBei hartnäckigen Durchfällen sollte umgehend der Tierarzt aufgesucht werden. Er kann den Parasitenbefall mit einer Reihe von Kot-Untersuchungen feststellen und die Infektion mit speziellen Medikamenten behandeln.


Therapie

Auf Grund der Ansteckungsgefahr sollten alle weiteren Tiere des Haushalts mitbehandelt werden.

2 Behandlungsmethoden:

Flagyl®, Clont® (Wirkstoff: Metronidazol)Dosierung: 25-30 mg/kg Körpergewicht 2x täglich über 5-10 Tage
Darreichungsform: Tabletten
Metronidazol tötet die Giardien nicht. Es hemmt die Vermehrung.


Panacur (Wirkstoff: Febendazol)Panacur ist das Mittel der Wahl bei Giardien
Dosierung: 50 mg/kg KGW 1x täglich über 5 Tage - 3 Tage Pause - Wiederholung der Gabe über 5 Tage
Darreichungsform: Panacur steht in Tablettenform aber auch als Pet-Paste zur Verfügung, Panacur ist geschmacksneutral


Nach der Giardien-Behandlung sollte erneut ein Test erfolgen.

Weiter Informationen zur Giardiose findet ihr *hier* (http://www.catgirly.de/Krankheiten/giardien.htm)