Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ivaa- Labrador Retriever, 8 Jahre, Abgabehündin

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Ivaa- Labrador Retriever, 8 Jahre, Abgabehündin

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Ivaa TBb.jpg Ansichten: 326 Größe: 375,5 KB ID: 1023246

    Ivaa angekommen bei Freunden,

    sucht ein neues Zuhause.

    Hier geht es zum Bewerbungsformular von Ivaa
    Zuletzt geändert von Shorty; 09.04.2022, 21:54.
    Pflegestellenbetreuung

    #2
    • Ivaa befindet sich in 90... Landkreis Nürnberg in einer Pflegestelle

      Profil vom 29.05.2022

      Kastriert: nein

      Verhaltenen gegenüber Erwachsenen: freundlich, aufgeregt, springt dabei gerne in die Luft, ohne die Person zu berühren.

      Verhalten gegenüber Kindern: vermutlich ähnlich wie bei Erwachsenen, in ihrem vorherigen Zuhause hat sie mit Kindern zusammengelebt. Kontakt zu Kindern hatte Sie bei uns nicht.

      Verhalten gegenüber anderen Hunden und Tieren: Iva ist sehr freundlich zu anderen Hunden und auch, wenn sie an der Leine angemotzt wird bleibt sie ruhig. Mit unseren Hunden ohne Probleme. Mit unserer Hündin spielt Iva sehr gerne und ausgelassen.

      Mit unseren Katzen und Kleintieren gibt es keine Probleme

      Ängste: bisher keine festgestellt

      Stubenrein: ja

      Grundgehorsam/Leinenführigkeit: Iva läuft ganz gut an der Leine, allgemein ist sie wirklich brav, aber manchmal möchte sie ihren Kopf durchsetzen.

      Treppen: läuft Iva ohne Probleme

      Autofahren: bei uns fährt Iva im Kofferraum in einer Box, sie steigt selbstständig ein

      Alleine bleiben: mit unseren Hunden ohne Probleme 5 Stunden. Mittlerweile bleibt sie auch ganz allein ohne Probleme Zuhause.

      Wir vermuten, dass sie sich in einer neuen Umgebung erst wieder einfinden muss bis sie entspannt allein bleiben kann.

      Gesundheit: Iva leidet an Diabetes, als Folge davon hatte sie eine Linsentrübung beidseits. Durch Op konnte das linke Auge gerettet werden, auf diesem sieht sie gut. Das rechte Auge musste aufgrund von Komplikationen entfernt werden. Iva hat dadurch keine Einschränkungen
      Außerdem benötigt sie Insulingaben und regelemäßige Kontrollen des Blutzuckers.

      Man muss mit Kosten von ca. 45€ monatlich für Insulin, Teststreifen, Spritzen usw. rechnen

      Neues Zuhause: durch Iva`s Erkrankung suchen wir Menschen, die sich konsequent an die Fütterungs-und die Applikationszeiten des Insulin halten können (2xtgl. im Abstand von 12h).

      Bei uns geht sie überall mit Reisenapf und Insulin mit und das funktioniert mit ihr super, da ist Iva wrklich sehr unkompliziert.
      Iva sollte über den Tag, außer ihren Mahlzeiten nur begrenzt Leckerli´s oder ähnliches bekommen (bei uns bekommt sie ab und zu etwas Rinderlunge o.ä.)
      Iva ist einfach ein unkomplizierter Hund der gerne überall mit dabei sein möchte.
      Wichtig sind viele und ausgiebige Kuscheleinheiten ;).
      Ein Garten wäre sehr schön, ist aber kein muss. Auch würde sie sich sicher über einen Hundekumpel freuen, wenn dieser nicht zu aufgedreht und hibbelig ist.
      Als Alternative denken wir ausgiebige Spaziergänge mit Hundekontakten genügen ihr auch.
      Generell kann jeder das Handling mit Insulinspritzen und Blutzuckermessen erlernen, es lohnt sich auf jeden Fall Iva ist so ein Schatz und lässt das problemlos über sich ergehen.


    Zuletzt geändert von Shorty; 31.05.2022, 10:04.
    Pflegestellenbetreuung

    Kommentar


      #3
      Ivaa ist vor gut 10 Tagen ziemlich spontan bei uns eingezogen.
      Ivaa leidet an Diabetes und hatte anfangs sehr schlechte Werte.
      In dieser Zeit war sie sehr ruhig und hat viel geschlafen.

      Wir haben mit Hilfe unserer Tierärztin die Insulindosis und Fütterung angepasst bzw. sind wir noch dabei.
      Dies geht einfach nicht von heut auf morgen und braucht Zeit und Geduld, aber damit haben können wir gut leben.

      Mittlerweile geht es der Dame vom Allgemeinbefinden schon besser und sie wird richtig frech .
      Mit meinen beiden Hunden versteht Sie sich gut und es wird sich regelmäßig spielerisch in die Pfoten gezwickt und zum Spielen aufgefordert

      Leider war uns recht schnell klar, dass auch die Augen nicht in Ordnung sind, deshalb waren wir letzte Woche in der Augenklinik.
      Dort wurde festgestellt, dass die Augen durch das Diabetes auch Schaden genommen haben.
      Sie hat auf beiden Augen einen grauen Star. Das linke Auge war deutlich schlechter, leider zieht bei dieser Erkrankung das zweite Auge sehr schnell nach....
      Das rechte Auge hat sich über die letzten Tage sehr stark verschlechtert und aktuell sieht Ivaa so gut wie nichts mehr...
      Wir versuchen ihr das Leben hier so leicht wie möglich zu machen. Man kann sich vorstellen wie schrecklich es ist plötzlich nichts mehr zu sehen...
      Termin für die Augen-OP haben wir bereits und bis dahin müssen wir noch durchhalten, aktuell bekommt sie mehrmals täglich Augentropfen.

      Aufgrund des Diabetes wird sie 2x täglich zu festen Zeiten gespritzt und sie braucht eine kohlenhydratarme Ernährung.
      Wir sind noch in der Einstellungsphase und messen den Blutzucker deshalb noch mehrmals täglich. Später ist 1x täglich oder alle paar Tage messen vermutlich ausreichend.

      Ivaa ist eine sehr unkomplizierte Patienten und lässt sich gut behandeln, auch in der Augenklinik hat sie sich sehr vorbildlich untersuchen lassen.

      Wir gehen davon aus, dass sich Ivaa´s Gesundheitszustand wieder deutlich verbessern wird!!!

      Sonst ist sie Ivaa ein "Gute Laune Labbi"

      -Sie freut sich über Aufmerksamkeit und fordert diese auch ein
      -Sie liebt es gestreichelt zu werden
      -Sie ist mit anderen Tieren unkompliziert, sagt aber auch mal wenn es zu viel ist
      -Sie wälzt sich gerne, ob Schnee, Wiese oder im Körbchen ist zweitrangig
      -Sie freut sich, wenn sie einfach mit dabei sein kann

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_0499.jpg Ansichten: 2239 Größe: 54,9 KB ID: 1023405

      Wir werden weiter berichten, bis bald
      Zuletzt geändert von Kathi95; 27.05.2022, 20:35.

      Kommentar


        #4
        Die Zeit vergeht im Flug.
        Schon wieder ist eine Woche vergangen seit dem letzten TB-Eintrag.
        Iva geht es soweit gut. Leider ist sie letzte Woche an einem Griff von einer Schublade hängen geblieben.
        Vor lauter Freude das Pflegeherrchen Heim kommt, hat sie leider nicht aufgepasst .
        Aber das war nach ein paar Minuten zum Glück auch wieder vergessen.

        Iva ist am liebsten immer und überall mit dabei. Bleibt aber mit unseren Hunden ohne Probleme bis zu 5h alleine.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_0608.jpg Ansichten: 0 Größe: 65,8 KB ID: 1024792

        Aktuell gehen wir mit Iva alleine Gassi, da sie so schlecht sieht und deshalb viel mit der Nase unterwegs ist und dementsprechend sind wir recht langsam unterwegs.
        Man merkt ihr tut das richtig gut.

        Im Garten und im Haus bewegt sie sich schon recht sicher und läuft selten noch irgendwo dagegen.

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Iva 1.0.jpg Ansichten: 1688 Größe: 131,6 KB ID: 1024793

        Mittlerweile hat sich auch schon etwas zugenommen .

        Nächste Woche steht die Augen-Op an und wir sind schon sehr gespannt wie sich ihr Sehvermögen verbessert.

        Daumen drücken ist also angesagt .



        bis bald
        Zuletzt geändert von Kathi95; 27.05.2022, 20:35.

        Kommentar


          #5
          Leider nicht die besten Bilder, aber ich wollte sie euch nicht vorenthalten

          So niedlich die zwei Mädels

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20220416_202229_035.jpg Ansichten: 0 Größe: 67,2 KB ID: 1024929

          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Iva 3.jpg Ansichten: 0 Größe: 101,0 KB ID: 1024925 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20220416_201932.jpg Ansichten: 0 Größe: 69,5 KB ID: 1024926

          Die Schonzeit nach der OP wird sicher nicht einfach für die beiden, aber das kriegen wir auch rum.


          Bis bald
          Zuletzt geändert von Kathi95; 27.05.2022, 20:34.

          Kommentar


            #6
            So wir melden uns nach Iva´s Augen-Op.
            Wir sind aktuell so beschäftigt mit der aktuell noch aufwendigen Pflege, deshalb heute mal ohne Bilder.
            Iva hat die OP gut überstanden und es lief soweit alles gut, obwohl es wohl nicht so einfach war .
            Ich durfte bei ihr bleiben bis sie geschlafen hat und war vor dem Aufwachen wieder bei ihr.
            Wir sind aktuell noch fleißig am Tropfen und Salben und damit ganz gut beschäftigt, wir waren heute zur Kontrolle und dürfen jetzt 2 Präparate ausschleichen.
            Iva verhält sich vorbildlich und lässt sich sehr gut behandeln.
            Leider muss sie aktuell noch Halskragen tragen und das ist wohl die größte Strafe für die Maus, aber es geht auch vorbei.

            Wir können auf jeden Fall sagen, dass sich die OP gelohnt hat.
            Iva sieht bereits wieder, ist zwar noch lichtempfindlich und kann Entfernungen noch nicht gut einschätzen, aber das kommt nach und nach.
            Wir freuen uns so für die Maus .

            Bis bald
            Zuletzt geändert von Kathi95; 27.05.2022, 20:34.

            Kommentar


              #7
              Wir berichten heute mal wieder:

              Iva`s Augen-OP ist nun 13 Tage her und wir müssen immer weniger tropfen. Wir haben das Gefühl Iva sieht jeden Tag etwas besser. Beim rechten Auge haben wie noch mit Entzündung zu tun. Links ist super. Wir dürfen jetzt auch endlich den Halskragen unter Beobachtung runter nehmen .

              So haben wir jetzt mal den Schnüffelteppich von unserer Patentante ausprobieren können. Herzlichen Dank nochmal. Man sieht das Geschenk kommt sehr gut an.
              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: Iva.jpg Ansichten: 999 Größe: 249,9 KB ID: 1027358

              Auch dürfen die Mädels wieder miteinander rumrangeln . Finden sie natürlich auch super.
              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_0670.jpg Ansichten: 984 Größe: 75,3 KB ID: 1027355 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_0664.jpg Ansichten: 981 Größe: 72,9 KB ID: 1027357

              Ich finde man sieht schon das die Augen nicht mehr soweit hervorstehen. Nächste Woche gehen wie wieder zur Kontrolle, mal schauen was der Profi sagt.

              Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG_0652.jpg Ansichten: 984 Größe: 162,8 KB ID: 1027356

              Wir wünschen noch einen schönen Sonntag
              Zuletzt geändert von Kathi95; 27.05.2022, 20:34.

              Kommentar


                #8
                Hallo liebe Tagebuchleser,

                fast 3 Wochen sind vergangen und es ist bei uns leider nicht nur positives passiert.
                Als erstes das Positive:

                Iva`s linkes Auge ist super geworden.
                Wir haben den Eindruck Iva sieht auf dem linken Auge wieder völlig normal .

                So wir vermutlich viele zuerst gesehen haben, hat Iva nur noch ihr linkes Auge.

                Die Entzündung im rechten Auge war leider sehr schwer und ihr Augeninnendruck ist sehr stark angestiegen, was bei Iva zu starken Schmerzen geführt hat.
                Zum Beispiel das minimale anstreifen an dieser Seite, wie auch durch hohes Gras laufen , hat die zum Aufjaulen veranlasst.

                Armes Mädel sie ist ja sonst immer sehr tapfer.
                Es wurde durch unterschiedliche Maßnahmen versucht den Druck zu senken, was leider erfolglos war.
                Durch den hohen Druck musste man davon ausgehen, dass sie auf diesem Auge nicht wieder sehen wird und somit wurde ihr das rechte Auge entfernt.

                Direkt nach der OP ging es ihr schon viel besser und jetzt hüpft sie wieder in die Luft vor Freude.

                Iva hat sich schon super an unseren Alltag angepasst.
                Mittlerweile bleibt sie auch ohne meine beiden Hunden mal allein.
                Wir haben bisher 2h ohne Probleme ausprobiert.
                Wir vermuten allerdings, dass Iva in einer neuen Umgebung wieder neu daran geführt werden muss.
                Grundsätzlich sind wir regelmäßig abends unterwegs und aufgrund des Diabetes haben wir sie am Liebsten mit dabei.
                Sie gehtgerne überall mit hin, freut sich wenn sie gestreichelt wird und wenn nicht, dann rollt sie sich zusammen und schläft eine Runde.

                Auch haben wir einiges im Alltag geübt und es läuft wirklich gut.

                Iva ist so ein toller Schatz


                Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: IMG-20220518-WA0000.jpg Ansichten: 349 Größe: 226,2 KB ID: 1029844
                Zuletzt geändert von Kathi95; 27.05.2022, 20:33.

                Kommentar


                  #9
                  Heute wollten wir mal den Unterschied zwischen einen "normalem" Hund und einem Hund mit Diabetes betrachten.
                  Ich denke viele Leute schreckt die Erkrankung ab. Das muss es aber nicht.
                  Wir stehen morgens auf und dann gehen wir Gassi und danach gibt es Futter, andersherum bei Spätschicht, da Pflegefrauchen etwas länger schlafen möchte.
                  Da achten wir einfach auf den 12h Rhythmus.
                  Iva bekommt bei uns Rinti Singleprotein (Nassfutter mit hohem Fleischanteil) dazu etwas Mineralpulver (Mangel im Blutbild) und etwas Öl und Flohsamenschalen.
                  Von der Fütterung finde ich das nicht sehr aufwendig.
                  Der Unterschied ist bei uns das Iva noch ihre Spritze bekommt, worüber sie sich immer sehr freut.... danach gibt es ja schließlich fressen .
                  Über den Tag bekommt sie auch Leckerli, aber eben nur Rinderlunge oder ähnliches.
                  Zum Knabbern bekommt sie bei uns mal ein Kaninchenohr oder ein Stück Rinderhaut.
                  Abends läuft die Fütterung genauso wie morgens.

                  Aktuell ist es so, dass wir noch an der Insulineinstellung arbeiten und dadurch öfter messen.
                  Wenn das gut eingestellt ist, reicht es wenn man alle 2-3 Monate Tagesprofile macht (also mehrmals täglich Blutzucker messen).
                  Wichtig ist das Messen vor allem wenn sich der Hund komisch verhält um dann entgegenzuwirken.

                  Tagsüber bleibt Iva mit unseren Hunden alleine. Lieber wäre sie den ganzen Tag mit dabei, aber man kann eben nicht alles haben.
                  Wir gehen 2-3 x am Tag Gassi, manchmal kürzere Runden und wenn Zeit ist auch gerne länger.
                  Iva freut sich immer wenn man die Leine in die Hand nimmt, aber wenn es mal nur eine kurze Runde gibt, dann ist das auch ok.
                  Schmusen ist da noch wichtiger, sie drückt sich bei jeder Gelegenheit an einen und genießt die Streicheleinheiten .


                  Mit ihrem einen Augen merken wir keine Einschränkungen mehr .

                  Bald gibt es einen Eintrag mit Bildern wo wir euch mal das Messen zeigen wollen.

                  Bis bald

                  Kommentar


                    #10
                    Einfach Iva

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220604_194433.jpg
Ansichten: 942
Größe: 66,8 KB
ID: 1031715

                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220604_194122.jpg
Ansichten: 943
Größe: 75,3 KB
ID: 1031716



                    Wir wünschen schöne Pfingsten

                    Kommentar


                      #11
                      So wie versprochen mal Erklärung mit Bildern wie das Messen abläuft.

                      Das wichtigste der Hund. Freut sich schon auf Leckerli danach .
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20220606_205130.jpg Ansichten: 0 Größe: 38,7 KB ID: 1032454

                      Testgerät vorbereiten und Teststreifen ins Gerät stecken, aber noch nicht komplett.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20220606_205125.jpg Ansichten: 0 Größe: 67,0 KB ID: 1032455


                      Ohr umklappen und desinfizieren




                      ​Kappe von Einmallanzette entfernen



                      Mit Lanzette vorsichtig ins Ohr picksen (desinfizierte Stelle)

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220606_205527.jpg
Ansichten: 559
Größe: 53,3 KB
ID: 1032457

                      durch leichten Druck Blutstropfen aus dem Ohr drücken

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20220606_205556.jpg Ansichten: 0 Größe: 52,9 KB ID: 1031993 Teststreifen komplett reinstecken und Bluttropfen aufnehmen

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20220606_205606.jpg Ansichten: 0 Größe: 49,3 KB ID: 1031994Kurz warten Ergebnis ablesen und in Diabetes-Tagebuch eintragen. Und natürlich den Hund belohnen. Alles kein Hexenwerk.

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: 20220606_205614.jpg Ansichten: 0 Größe: 57,1 KB ID: 1031996
                      Liebe Grüße und bis bald
                      Zuletzt geändert von Kathi95; 12.06.2022, 16:19.

                      Kommentar


                        #12
                        Iva geht es gut. Sie genießt ihr Leben

                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220610_103626.jpg
Ansichten: 571
Größe: 134,9 KB
ID: 1032459 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220610_103633.jpg
Ansichten: 572
Größe: 145,7 KB
ID: 1032460
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: 20220610_133544.jpg
Ansichten: 572
Größe: 113,3 KB
ID: 1032461

                        Liebe Grüße und bis bald.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X