Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Anni- Labrador Retriever, 3 Jahre, ehemalige Zuchthündin

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Anni- Labrador Retriever, 3 Jahre, ehemalige Zuchthündin

    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Anni Kopf 3.jpg
Ansichten: 434
Größe: 90,5 KB
ID: 1040383

    Anni angekommen bei Freunden,

    sucht ihr neues Zuhause.



    Hier geht es zum Bewerbungsformular für Anni
    Pflegestellenbetreuung

    #2
    Anni befindet sich im 24... Landkreis Plön in einer Pflegestelle

    Profil :
    vom 05.08.2022

    Kastriert: Nein

    Verhalten gegenüber Erwachsenen: Bei Erstkontakten ist Anni anfänglich zurückhaltend, lässt sich dann aber sehr schnell gerne und ausgiebig kraulen

    Verhalten gegenüber Kindern: konnten wir bisher nicht testen, vermutlich aber wie bei Erwachsenen Verhalten gegenüber anderen Hunden und Tieren:
    Beim ersten Aufeinandertreffen mit anderen Hunden reagiert Anni schon auf Distanz hektisch, wird laut und will unbedingt dorthin. Wenn dann ein direkter Kontakt möglich wird beruhigt sie sich sehr schnell und es gibt keine Probleme. Grundsätzlich läßt sie sich aus der Situation abrufen und beruhigen.

    Andere Tiere:Bisher hatten wir nur Kontakt mit Pferden, Schnecken und Fröschen und die interessieren sie nicht.

    Ängste: Direkte Ängste haben wir bei Anni bisher nicht feststellen können.
    Auf Lkws, Traktoren und weitere Fahrzeuge, sowie deren Geräusche, reagiert sie in keiner Form, so was kennt sie scheinbar .
    Anni kennt allerdings viele Dinge noch nicht und ist bei neuen Eindrücken (Fahrradfahrer mit/ohne Helm, Jogger, Wanderer mit Stöcken usw.) immer erstmal sehr aufgeregt, dabei aber gut zu händeln. Dieses Verhalten ist nicht angsbedingt sondern offensichtlich nur eine kurzzeitige Überforderung, sie kann es noch nicht einordnen. Tritt später eine vergleichbare Situation auf gibt es kaum noch Reaktionen seitens Anni.

    Stubenrein: Ja

    Grundgehorsam/Leinenführigkeit: Anni lernt gerne und sehr schnell. Sie kann Anordnungen und Tonfälle fix zuordnen und setzt es sehr willig um.
    Dabei zeigt sie eine ausgeprägte Sensibilität: Sie ist schnell zutiefst zerknirscht.
    Leinenführigkeit:Ja, …da war irgend etwas...Momentan interpretiert Anni dieses Wort noch sehr individuell, daran wird aber gearbeitet.

    Treppen: waren Anni scheinbar unbekannt. Nach anfänglichen Schwierigkeiten beim Hinabgehen und einem entsprechenden Training sind sie jetzt kein Problem mehr.

    Autofahren:Beim Autofahren ist Anni ruhig und legt sich schnell ab.Alleine Einsteigen kann sie bisher nicht, wir üben es mit Rampe.

    Alleine bleiben: Bisher war Anni bei uns nicht richtig alleine. Aus Ihrem bisherigen Verhalten schließen wir aber , dass es Anni nicht gefallen wird. Anni ist ein „immer dabei Hund“

    Gesundheit:Augenscheinlich gesund.

    Neues Zuhause: Annis neues Zuhause sollte unbedingt ländlich ruhig liegen und einen gesicherten Garten haben.
    Ihre neuen Menschen müssen akzeptieren, dass ihr weiteres Leben ohne dass Anni dabei ist, keinen Sinn macht (siehe oben). Gemeinsames Schmusen auf dem Sofa, Spaziergänge mit intensiven Schnüffeleinlagen und auch entspanntes relaxen im Hundebett, das sind Annis Prioritäten.
    Ein souveräner, kastrierter Rüde oder eine entsprechende Hündin, gern auch älter würden ihr sicher sehr gut tun.
    Anni möchte gern trotzdem Prinzessin sein


    Anni wird nicht als Einzelhund vermittelt
    Pflegestellenbetreuung

    Kommentar


      #3
      Gestatten: ANNI

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Gestatten_Anni.jpg
Ansichten: 396
Größe: 119,4 KB
ID: 1040434

      Seit 6 Tagen ist dieses hübsche Labbimädel nun unser Gast.

      Wir waren darauf vorbereitet, dass Anni das Leben in einem Haus bisher nicht kennengelernt hatte. So hat es uns auch nicht gewundert, dass sie anfangs jeden Raum millimetergenau abging und alles Erreichbare in intensiven Augenschein nahm. Dabei wurden Dinge von besonderem Interesse einer intensiveren Untersuchung mit Maul und die Zähnen unterzogen, es wurde aber nichts zerstört.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Anni untersucht.jpg
Ansichten: 375
Größe: 38,6 KB
ID: 1040435

      Vom ersten Moment an hat Anni einen engen Kontakt zu ihren „neuen“ Menschen aufgebaut, Ihre oben beschriebenen Forschungsgänge unterbrach sie häufig um kurz mit der Nase an einen Arm oder ei Bein zu stupsen uns sich eine kleine Streicheleinheit abzuholen.
      So verbrachten wir die erste Nacht, schlaflos aber sehr harmonisch.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Anni kraulen.jpg
Ansichten: 373
Größe: 58,0 KB
ID: 1040436

      In den darauffolgenden Tagen hat sich Anni mit faszinierender Konsequenz und in einem enormen Tempo in die neue Situation eingelebt. Dabei stand und steht ein enger Kontakt zu uns Menschen absolut im Vordergrund, dem ordnet sie scheinbar alles unter. Zu unseren beiden Hunden, Minou und Kimmi, hat sie auch sofort ein freundschaftliches Verhältnis aufgebaut und sich in die bestehende Hierarchie eingefügt, wenn sie aber die Wahl hat …

      Genauso wie einem Welpen mussten wir Anni alle Abläufe des täglichen Hundlebens zeigen und beibringen. Sie war zwar zu 100% stubenrein aber sie konnte mit Treppen nicht umgehen, erschrak vor Spiegelungen und wusste mit Futter in einem Napf nichts anzufangen (!)
      (Wir haben seit 1979 durchgehend Hunde und seit 2014 als Pflegestelle auch regelmäßig die Rasse in Betreuung, die alles was nicht schnell genug flüchten kann auf Fressbarkeit untersucht, wir haben aber noch nie erlebt, dass wir einem Labbymädchen „erlauben“ müssen, zum Napf zu gehen, ja sie sogar anfänglich dort hinführen müssen).

      Das ist mittlerweile natürlich Geschichte, zeigt aber, dass Anni hier bei uns wirklich alles neu erfahren musste und sie hat es in kürzester Zeit geschafft.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Anni-Startseite klein.jpg
Ansichten: 374
Größe: 80,3 KB
ID: 1040438

      Wenn ich heute, beim Schreiben des ersten Tagebucheintrags, auf Annis Entwicklung in der vergangenen knappen Woche zurück blicke stelle ich immer wieder erstaunt: es sind erst 6 Tage und nicht schon Monate, die Anni bei uns ist.
      Mit einer grandiosen Breitschaft zu Lernen und einer ebenso faszinierenden Auffassungsgabe hat sie sich in der kurzen Zeit neuen Aufgaben gestellt und neue Regeln übernommen:
      Nach kurzer Einweisung hat Anni bereits am 2. Tag begriffen und akzeptiert, dass es bei uns hundefreie Räume (Küche, Zugang nur nach Einladung, und das Schlafzimmer (forbidden area)) gibt.
      Vor Gassigängen wird das Geschirr „an-“ und wenn wir wieder reinkommen „ausgezogen“, dabei wird gesessen = für Anni nach 2maligem Üben selbstverständlich, sie macht es mittlerweile ohne Aufforderung.

      Im Haus ist Anni ruhig und ausgeglichen. Sie sucht (und findet) immer den engen Kontakt mit Ihren Menschen, momentan speziell mit mir, dem Pflegepapa.
      Sie folgt mir auf Schritt und tritt überall hin, und liegt auch jetzt direkt neben meinem Fuß unterm Schreibtisch.
      Dabei liebt sie ihre Pflegemama auch, vorzugsweise abends am Sofa.

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Anni und Edeltraud.jpg
Ansichten: 374
Größe: 80,5 KB
ID: 1040437

      Gassigänge mit Anni erfordern momentan noch höchste Konzentration und Standfestigkeit.
      Wie ein Welpe läuft sie kreuz und quer und saugt Eindrücke aus allen Himmelsrichtungen gleichzeitig auf. Das ist noch etwas anstrengend ...

      Nach 6 Tagen sind natürlich noch nicht alle Situationen entstanden und alle Beobachtungen gemacht. Ich kann aber heute schon mit Bestimmtheit schreiben, dass sich in unserem Pflegekörbchen zur Zeit ein absolutes Goldstück auf sein neues Leben wartet und freut!

      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Anni schlafen.jpg
Ansichten: 373
Größe: 50,1 KB
ID: 1040439
      Norddeutsche Grüße von Edeltraud, Mathias
      und Team


      Webseiten | Onlineshops |Domainverwaltung
      www.joconcept.de

      Kommentar

      Lädt...
      X