Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Balu - Golden Retriever, 6 Monate, Abgabehund

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Balu - Golden Retriever, 6 Monate, Abgabehund




    Baluangekommen bei Freunden,

    sucht ein neues Zuhause.

    Balu steht noch nicht zur Vermittlung!
    Zuletzt geändert von Wally; 17.01.2021, 21:34.

    #2
    Balu befindet sich in 35... Mittelhessen in einer Pflegestelle.


    ​Profil folgt

    Kommentar


      #3
      Herzlich Willkommen Balu in deinem neuen Pflegezuhause.

      Letzte Woche Dienstag haben wir dich kennengelernt in deinem „alten Zuhause“ (Tierklinik) und kurzer Hand entschieden, dass wir dich gerne bis zu deiner OP begleiten und dir bis dahin auch die Chance auf ein relativ normales Hundeleben ermöglichen möchten.
      Mit deinen gerade mal 4 Monaten hast du schon einiges an Krankengeschichte vorzulegen. Nach Invagination (Einstülpung eines Darmabschnittes in einen anderen Darmabschnitt) Nummer 1 folgte direkt Invagination Nummer 2 mit einer partiellen Darmresektion (Entfernung eines erkrankten Darmabschnittes). Und dann hast du ja auch noch deinen intrahepatischen Lebershunt (angeborene Lebergefäßanomalie), den wir bald operativ angehen werden.

      Dein neues Zuhause besteht aus mir, meinem Partner Dominik und meiner elfjährigen Beagle-Hündin Klara. Die ersten Tage waren sehr aufregend für dich. Die Wohnung gefällt dir gut und du liebst deine Kuscheltiere, Decken, Kissen und Körbchen. Der Garten ist sehr interessant und es gibt eine Menge zu entdecken. Zusammen mit deiner neuen Schwester klappt Gassi gehen, also zumindest der Weg zurück nach Hause schon sehr gut. Auf der großen Wiese am Wald hast du auch schon einige andere Hunde kennengelernt und mit diesen bis zur Erschöpfung gespielt. Vor Hunden die größer sind als du hast du Respekt und unterwirfst dich. Hundemitbewohnerin Klara mag dich momentan noch nicht so sehr leiden, da du noch recht distanzlos bist und ihr so gerne in die Beine und den Schwanz beißt.

      Allerdings passt deine neue Schwester trotzdem auf dich auf und schaut nach dir, gerade wenn du draußen unterwegs bist. Auch Übungen, wie „Sitz“, „Platz“, „Pfötchen“ funktionieren nebeneinander super und ihr gönnt euch gegenseitig die Leckerlies.
      Du frisst alles was dir vor dir Nase kommt und gräbst, wenn die Wiese besonders lecker für dich schmeckt, auch mal den ganzen Garten um. Zwei besonders wichtige Kommandos sind „Aus“ und „Nein“. Das verstehst du zumeist sehr gut und lässt auch von deinem Vorhaben ab.

      Der spannendste Raum ist für dich die Küche. Dort machst du brav auf dem Vorleger vor dem Backofen „Platz“ und beobachtest das Geschehen und inhalierst die feinen Gerüche.

      Du hast einen besonderen Essensplan. Hierauf stehen Reis, Nudeln, Kartoffeln, Quark, körniger Hüttenkäse, Äpfel, gekochte Möhren, Gurke und spezielles Trockenfutter (Leberdiät). Aufgrund deiner Lebererkrankung darfst du nämlich keine tierischen Eiweiße zu dir nehmen. Wenn dein Futternapf vorbereitet wird, freust du dich sehr, kannst dich aber trotzdem konzentrieren und machst solange Sitz vor deinem Essen bis du das „OK“ zum Schlemmen bekommst.

      Mit der Stubenreinheit klappt es an einigen Tagen schon prima und an Anderen wieder nicht, daran arbeiten wir fleißig.
      Du genießt es zu kuscheln aber auch willst du viel spielerisch gefordert werden. Deine liebsten Spielzeuge sind aktuell der Ball und dein Zerrspielzeug. Meine Socken klaust du mir immer und trägst sie stolz durch die Wohnung.

      Autofahren ist für dich überhaupt kein Problem. Du bist gerne dabei und machst das schon wie ein ganz Großer. Zu Hause alleine geblieben bist du bis jetzt noch nicht. Aber auch diese Aufgabe wirst du meistern.

      Nach einer guten Woche kann man sagen, dass du dich schon prima eingelebt hast. Du bist ein kleiner frecher Wirbelwind und wir sind froh, dass es dir momentan so gut geht und du dein Leben genießen kannst.

      Wir sind sehr stolz auf dich, was du in einer Woche alles schon gelernt hast. Es ist schön zu sehen wie du jeden Tag ein bisschen mehr aufblühst und dich entwickelst.

      Du bist ein toller kleiner aufgeweckter Hund, der ein schönes Zuhause verdient hat.





      Kommentar


        #4
        Neuigkeiten von Balu
        Kleiner Mann, nun hast du schon deine zweite Woche bei deinen Pflegeeltern gut überstanden. Mit deiner neuen Hundeschwester Klara verstehst du dich von Tag zu Tag immer besser, obwohl Knabberspielattacken immer noch auf viel Gegenwehr stoßen.
        Du erkundest jeden Tag ein bisschen mehr von dem angrenzenden Waldgebiet und dennoch bleibt die Wohnung dein Lieblingsplatz. Es ist sehr schwer dich davon zu überzeugen, dass es draußen mehr Spaß macht als drinnen. Die täglichen Spaziergänge fallen dir aber immer leichter und durch deine Gewichtszunahme hast du an einem symptomfreien Tag auch genug Energie um stundenlang zu tollen und zu spielen.
        Leider treten trotz den ganzen positiven Entwicklungen auch vereinzelt Symptome deiner Lebererkrankung auf. Gestern und heute musstest du dich übergeben und bist an so einem Krankheitstag auch sehr träge und schlapp. Wir versuchen dich dann mit viel Ruhe und Geduld durch diese schwere Zeit zu begleiten und ein Gefühl von Geborgenheit und Wärme zu vermitteln.

        Liebe Grüße vom Pflegepapa

        Kommentar


          #5
          Bilder

          Es ist ein ganz tolles Paket von deinem Paten angekommen. Vielen lieben Dank. Balu hat das Kuschelschweinchen ganz stolz durch die Wohnung getragen. Auch die Snacks sind super!!





          Na es wird doch langsam mit euch. Klari und du seid ein cooles Paar =)




          Du kleine Schlafmütze



          Deinem Blick kann niemand wiederstehen =)




          Ein Bild von heute. Morgen sieht die Welt schon wieder anders aus Balu. Gute Besserung!

          Kommentar


            #6
            Neue Einblicke in Balus Leben

            Du lernst von Tag zu Tag immer mehr.
            Spaziergänge mit deiner Schwester machen dir viel Spaß. Es gibt so viel zu sehen und zu erschnüffeln. Auch Spielereien mit anderen Hunden werden immer häufiger. Nur noch in den seltensten Fällen geht mal Pippi in die Wohnung. Die Nächte schläfst du durch und kannst hier über 6 Stunden schon einhalten.
            Am Freitag gab es wieder einen wichtigen Ausflug in die Tierklinik. Du warst sehr schüchtern und ruhig allen Leuten dort gegenüber und hast brav in deiner Box gewartet bis ich dich am späten Nachmittag wieder abgeholt habe. Die Befunde deiner Blutuntersuchung sind leider nicht besser sondern eher etwas schlechter ausgefallen. Deine Therapie wird jetzt angepasst und in regelmäßigen Untersuchungen reevaluiert. Kleiner Mann unsere Aufgabe ist uns klar: Päppeln, lieb haben und Abenteuer erleben!!!
            In deinem zu Hause bist du aufgeweckt und selbstbewusst. In fremder Umgebung mit anderen Menschen und Tieren bist du für die erste Zeit zurückhaltend und versteckst dich hinter deine Pflegeeltern.
            Mit Zähne knirschen sitzt du uns momentan gegenüber und hast fast keinen Milchzahn mehr im Mund. Das Zahnweh ist aber schnell vergessen. Essen klappt trotzdem super =)
            Von dem Fotoshooting mit einer lieben Freundin im Wald habt ihr hier ein paar Eindrücke.


            Balu sagt gute Nacht und bis bald!

            PS: Vielen Dank an alle Daumen- und Pfotendrücker. Wir haben uns sehr gefreut, dass so sehr an Balu gedacht wird!







            Kommentar


              #7
              Update Kämpfer

              Hallo ihr Lieben,

              es hat etwas gedauert bis zum nächsten Update über Balu. Die letzten 1,5 Wochen waren sehr durchwachsen für Pflegehund und Pflegefamilie.

              Letzte Woche hat Balu seine erste Eiseninjektion erhalten. Danach ging es ihm plötzlich sehr schlecht mit Symptomen wie Ataxie, Tremor, Apathie, weiße Schleimhäute, Erbrechen und Durchfall. Wir mussten wieder in der Tierklinik vorstellig werden. Es stellte sich heraus, dass sein Hämatokrit weiter gesunken ist innerhalb von 4 Tagen (hochgradige nicht regenerative hypochrome mikrozytäre Anämie, Htk: von 16 auf 11). Daraufhin hat er eine Bluttransfusion erhalten, sowie Infusion. An diesem Tag hat er die Nacht auf Intensivstation verbracht. Am nächsten Tag ging es ihm bereits viel besser und er war wieder ganz der alte kleine „Terrorzwerg“. Seine Schleimhäute waren seitdem er be uns wohnt noch nie so schön rosa!! =) (Htk nach Transfusion von 31).
              Bis Samstag entwickelte sich Balu sehr positiv und Spazierengehen und Schwesterchen ärgern klappte wieder super. Am Sonntag gab es leider wieder einen Rückschlag. Es zeigten sich erneut neurologische Symptome, die im Verlauf des Tages immer schlimmer wurden. Am Abend waren wir dann wieder in der Tierklinik und Balu hatte einen sehr hohen Ammoniakwert. Er hat ein Hepatoenzephales Syndrom aufgrund seines Lebershunts. Es wurde ein rektaler Einlauf gemacht, ein weiteres Medikament (LOLA) eingesetzt und dann sind wir w9ieder nach Hause gefahren und haben unser Krankenlager mit Infusion aufgeschlagen.

              Seit gestern geht es wieder etwas bergauf und laufen fällt wieder etwas leichter. Dein Köpfchen wackelt noch sehr und konzentrieren kannst du dich noch nicht wieder richtig. Auch das Pippi geht leider oft in die Wohnung, da du es momentan wegen der Verwirrtheit nicht richtig steuern kannst.
              Nachts hälst du dich uns wach mit Drangwandern und Kreiswandern.

              Deine Hundeschwester macht sich auch Sorgen um dich und putzt dich und legt sich zu dir, damit du weißt, dass alles gut ist wir alle auf dich aufpassen.
              Kleiner Eisbär du hast noch einen schwierigen Weg vor dir. Aber wir gestalten jeden Tag an dem du dich gut fühlst mit Spaß und tollen Waldspaziergängen. An Tagen wo du sehr zu kämpfen hast, wird gekuschelt und umsorgt so gut es geht.

              Wir haben dich sehr lieb kleiner Kämpfer!!
              Die vielen guten Gedanken kommen alle bei Balu an und wir freuen uns natürlich auch darüber.




              Kommentar


                #8
                Der Kampf geht weiter Eisbär!!

                Hallo Ihr Lieben, dann bringe ich euch jetzt auch mal auf den neuesten Stand.
                Balu konnte am Montag Abend wieder mit zu uns nach Hause. Es ging ihm wieder sehr gut. Er war so glücklich wieder in seiner gewohnten Umgebung zu sein und die Freude über seine Hundeschwester war so groß, dass Klara bald flüchten musste =P .Wir haben unsere Gassi Runden auf den Garten beschränkt und in der Wohnung gespielt und geschmust, um ihm einfach noch etwas Ruhe zu gönnen. Donnerstag Abend war der kleine Kerl sehr unruhig und zeigte im Laufe der Nacht Verhaltensänderungen in Form von Kreis-und Drangwandern. Am Morgen ging es Balu sehr schlecht. Er war apathisch, desorientiert und biss zwanghaft in alles was ihm vor die Nase kam (leider auch in mich und Klari). Auf dem Weg zur Klinik ging es ihm immer schlechter. Letzlich war er in Seitenlage und nicht mehr wirklich ansprechbar als ich mit "Lulu" auf Intesivstation ankam. Die Ammoniakmessung viel wieder sehr hoch aus. Somit startete die selbe Prozedur, wie beim letzten mal: Venöser Zugang, Infusion, LOLA-Dauertropf, Laktuloseinlauf und ein Mittel gegen die Übelkeit und die Medis weiter, die er eh schon bekommt. Zusätzlich wurde das Antibiotikum gewechselt. Das Blut sah ansonsten relativ schick aus.
                Freitag Nacht hab ich dir noch einen kleinen Besuch abgestattet. Du hattest den ganzen Tag geschlafen und warst nicht ansprechbar. Du hast dein Köpfchen gehoben und mich erkannt und dich gefreut. Dann sind wir Pippi machen gegangen und konntst auch schon wieder viel besser laufen und dich im Raum orientieren. Du weichst einem nicht von der Seite und wärst am liebsten direkt wieder mit nach Hause gefahren.
                Die Frage aller Fragen: Wann wird Balu operiert????
                Um Balu in den Eingriff zu schicken muss sein Gesamtzustand stabil sein. Da er aber leider momentan trotz aller Medikation nicht stabil bleibt zu Hause, müssen wir schauen, dass er bis zu seinem Eingriff in der Klinik stabilisiert wird bis zu dem Tag an dem er operiert wird. Die Operation sollte allerdings jetzt zeitnah erfolgen, da der Leidensdruck für den Kleinen Eisbären immer größer wird. Wir sind alle für dich da Balu und alle positiven Gedanken sind bei dir und wir schicken dir ganz viel Kraft und Liebe.


                Kommentar


                  #9
                  Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: balu 3.jpeg
Ansichten: 182
Größe: 40,4 KB
ID: 959203 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: balu 2.jpeg
Ansichten: 186
Größe: 58,9 KB
ID: 959204 Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: image_24246.jpg Ansichten: 11 Größe: 48,6 KB ID: 959197

                  Hallo Ihr Lieben,
                  ein kurzes Update von Eisbär Balu 2 Tage nach seinem Eingriff.

                  Bislang entwickelt er sich gut und ist nicht mehr neurologisch. Die ersten Wochen sind am kritischsten und deine Leber muss jetzt zeigen, was sie kann und das sie was kann. Die Blutwerte sind soweit stabil. Die beiden Ultraschallkontrollen nach der OP sind zufriedenstellend.
                  Du frisst schon wieder mit Freuden deinen Quark mit Reis und Linsen.
                  Heute gab es endlich mal wieder einen Kuschelbesuch. 2 Stunden Rücken und Ohren Kraulen und auf deiner Pflegemama ausruhen war super.
                  Mittlerweile bist du ein sehr angenehmer Patient, der die meiste Zeit schläft und sich freut wenn er aus der Box gelassen wird.

                  Jetzt bleibt abzuwarten, wie du dich in den weiteren Kontrollen entwickelst. Wir wünschen dir nur das Beste Kleiner Eisbär =)

                  Liebe Grüße von Balu und seiner Pflegefamilie =)
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                    #10
                    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: AFC21B3F-3373-4528-B3A8-A4607EF79225.jpeg Ansichten: 0 Größe: 203,4 KB ID: 959820 Ihr Lieben ​​​​​​,

                    hier ist ein kleines Update von unserem Löwenherz 🥰.
                    Balu durfte am Montag wieder mit nach Haus kommen und ruht sich jetzt fein aus, damit er bald wieder fit ist.
                    Angehängte Dateien

                    Kommentar


                      #11
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSC00564.JPG
Ansichten: 204
Größe: 130,2 KB
ID: 961906
                      Sooooo, da sind wir wieder mit einem aktuellen Update von dem kleinen Eisbären Balu:

                      Wir haben jetzt knapp 3 Wochen nach deiner OP und seit 2 Wochen bist du wieder in deinem Pflegezuhause.
                      Wie froh du bist wieder zu daheim zu sein, zeigst du uns jeden Tag aufs Neue. Du bist zu 95 Prozent stubenrein und die Grundkommandos, wie "Sitz", "Platz", "Warte" und "Pfote" beherrschst du wunderbar. Auch das "OK" fürs Essen klappen als wärst du nie weggewesen. Du bist ein wahrer Autofahr-Profi und erkennst sogar schon unser Auto. Auf der großen Wiese folgst du einem auf Schritt und Tritt und deine Aufmerksamkeit liegt voll und ganz bei deinen Menschen und wenn es ums Entdecken geht bist du Klaras Schatten.

                      Am besten drauf bist du, wenn wir draußen unterwegs sind. Die Spaziergänge durch den Wald werden in vollen Zügen genossen. Du bewegst dich insgesamt noch langsam und bedacht, kannst aber auch aufdrehen und einen Sprint hinlegen. Eine deiner größten Freuden ist der Schnee, er beflügelt dich und du wirkst sehr glücklich mit der weißen Pracht.

                      Die Kuscheltiere wurden unter euch Hundekindern getauscht. Der Quietschteddybär ist dein Beruhigungsmittel mit dem du im Mäulchen oft einschläfst.

                      Auf deiner Speißekarte stehen die geliebten Linsen, Reis, Möhren, Zucchini und Quark. Deinen Appetit hast du in dieser ganzen Zeit in der du bei uns bist nie verloren und deine Quarkschnute bereitet uns nach jeder Mahlzeit Freude.

                      Kuscheln ist auch ganz besonders wichtig für dich. Du suchst die Nähe und Wärme jedes deiner Familienmitglieder.
                      In der Pubertät bist du nun auch angekommen und deine Hormone sorgen etwas für Verwirrung, sodass schnell mal alles gerammelt wird was dir vor die Nase kommt. DAs kommt bei deinen Pflegeeltern nicht so gut... uppsi ;)

                      Zum Genesungsverlauf ist zu sagen, dass du dich die 2 Wochen gut entwickelt hast. Du musst dich immer noch von den Krankheitsstrapazen ausruhen, jedoch hast du deine Lebensfreude nicht verloren und bist von Tag zu Tag wacher und hast ein klein wenig mehr Energie. In der kommenden Woche steht der erste Kontrolltermin an.
                      Heute war trotz aller positiver Entwicklung ein nicht so guter Tag. Du bist von Unruhe geplagt und kannst, obwohl du todmüde bist, keine Ruhe finden und dich hinlegen. Wir hoffen das legt sich wieder und stellt keinen größeren Rückschlag dar.

                      Kleiner Schatz weiter tapfer sein und das Leben genießen. Wir sind an deiner Seite und unterstützen dich, wo wir nur können.
                      Der schönste Moment ist, wenn man nach einem langem Arbeitstag nach Hause kommt und die Wuffs einen überschwänglich begrüßen und vor Schwänzchen Wedeln fast abheben. =))

                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WhatsApp Image 2021-01-17 at 16.50.20.jpeg
Ansichten: 205
Größe: 160,8 KB
ID: 961905
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSC00571.JPG
Ansichten: 199
Größe: 130,8 KB
ID: 961907
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSC00570.JPG
Ansichten: 200
Größe: 132,6 KB
ID: 961909
                      Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: DSC00556.JPG
Ansichten: 193
Größe: 69,0 KB
ID: 961908
                      Angehängte Dateien

                      Kommentar


                        #12
                        Nach einem kleinen Rückschlag letztes Wochenende und zum Glück einem nur kurzen Kliniksaufenthalt geht es Balu wieder super. Heute hatten wir auch endlich nochmal Schnee. Balu liebt es so sehr den Schneeflocken hinterher zu jagen und durch die weiße Pracht zu toben.

                        Anbei seht ihr den kleinen Eisbären, der ürbrigens gar nicht mehr so klein ist, in seinem natütlichem Habitat. =P

                        Ganz liebe Grüße und einen schönen Start in die neue Woche wünschen Balu, Klara und die Pflegeeltern ;)


                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC00602.jpg Ansichten: 0 Größe: 82,0 KB ID: 962748
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC00604.jpg Ansichten: 0 Größe: 40,0 KB ID: 962749
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC00612.jpg Ansichten: 0 Größe: 91,6 KB ID: 962750
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC00586.jpg Ansichten: 0 Größe: 64,1 KB ID: 962751
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: DSC00611.jpg Ansichten: 0 Größe: 126,8 KB ID: 962752
                        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: image_24949.jpg
Ansichten: 149
Größe: 41,0 KB
ID: 962747
                        Angehängte Dateien

                        Kommentar


                          #13
                          Neue Einblicke in Balus Leben

                          Es ist wieder einiges an Zeit vergangen. Nach deinem Rückfall verbunden mit einem 1-wöchigen Klinikaufenthalt vor 3 Wochen, bist du nun zum jetzigen Zeitpunkt stabil und es sind keine weiteren bösen Überraschungen aufgetreten. Die 3-Monatskontrolle nach Eingriff findet Ende März/Anfang April statt.

                          Nach jedem Klinikaufenthalt beginnen wir von null und müssen gegenseitiges Vertrauen erst wieder aufbauen.
                          Von Tag zu Tag entwickelst du dich weiter und wir lernen dich etwas besser kennen. Besonders innerhalb der letzten vier Tage ist viel passiert:
                          Du hast einen klaren Blick, wirst koordinativ immer etwas geschickter, bist mutig und vor allem auch frech deinen Artgenossen und Menschen gegenüber. Das heißt unser kleiner Eisbär ist vollkommen in der Pubertät angekommen, testet seine Grenzen aus, geht auf Entdeckungstour. Ein richtiger Goldi-Lausbub!!!

                          Klara mag den Teenager Balu nicht sonderlich, da er sehr gerne in Ihre rießigen flauschigen Ohren und ihre kleinen Beinchen beißt und sie lieber aus der Situation flüchet als ihm zu sagen so geht das nicht. Doch auch bei Klara reißt mal der Geduldsfaden und es werden böse die Zähne gefletscht, damit der Zwerg sie mal in Ruhe lässt ;)
                          Trotz allem haben sie sich lieb. Sie geben sich gegenseitig Sicherheit beim Autofahren und beim Gassi gehen. In den Abendstunden ist gemeinsam kuscheln doch schöner, als alleine im Körbchen zu liegen.

                          Am Wochenende haben wir Sam besucht. Dies war eine sehr wichtige Begegnung für Balu um zu sehen, dass man nicht ohnen Konsequenzen pausenlos stänkern kann. Der gutmütige Goldi-Onkel hat dir gezeigt, wann gespielt wird und wann genug ist und sich ein Balu mal unterwerfen muss.

                          So jetzt hab ich euch wieder etwas mitgenommen auf Balus Reise.
                          Aber seht selbst =))))

                          PS: Vielen lieben Dank an Balus Paten-Familie für das tolle Paket. Danke, dass ihr so sehr die Daumen drückt für Balu und uns mit euren Worten und Aufmerksamkeiten den Rücken stärkt. =)

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WhatsApp Image 2021-02-28 at 18.41.46.jpeg
Ansichten: 95
Größe: 90,3 KB
ID: 966708



                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WhatsApp Image 2021-02-28 at 18.41.15.jpeg
Ansichten: 95
Größe: 122,1 KB
ID: 966709

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WhatsApp Image 2021-02-28 at 18.41.16.jpeg
Ansichten: 96
Größe: 93,0 KB
ID: 966710

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Balu.jpeg
Ansichten: 96
Größe: 117,1 KB
ID: 966711

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WhatsApp Image 2021-02-28 at 18.38.49 (2).jpeg
Ansichten: 100
Größe: 195,4 KB
ID: 966712

                          Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: WhatsApp Image 2021-02-28 at 18.38.49 (1).jpeg
Ansichten: 96
Größe: 189,7 KB
ID: 966714
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar

                        Lädt...
                        X