Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Sallie - Labrador Retriever, 3 Jahre, ehemalige Zuchthündin

  1. #1
    Vorstand - Kassenwart - Pflegestellenbetreuung Avatar von Boots
    Registriert seit
    06.07.2017
    Beiträge
    1,707

    Standard Sallie - Labrador Retriever, 3 Jahre, ehemalige Zuchthündin



    Sallieangekommen bei Freunden,

    sucht ein neues Zuhause!


    Der silbern-farbene Labrador Retriever ist nicht vom FCI/VDH anerkannt.

    Bei unseren silberfarbenen Schützlingen konnten wir im Gegensatz zu dem anerkannten Labrador Retrievern einen zum Teil
    ausgeprägteren Jagd-, Wach- und Schutztrieb feststellen.


    Dies bedeutet absolute Konsequenz in der Erziehung und eine ausreichende und passende Beschäftigung,
    damit sie ausgelastet sind und nicht zu Problemverhalten neigen.


    Sie sind sehr arbeitswillig und zeigen dabei eine hohe Intelligenz und damit verbundene schnelle Auffassungsgabe.

    Man darf es nicht unterschätzen und glauben ein bisschen Bällchen spielen reiche aus um ihnen gerecht zu werden.

    Aber alle sind sehr menschenbezogen und suchen einen engen Anschluss zu ihren Familien.

    Sie sind dadurch nicht der „typische Familienhund“, aber wenn man die Eigenschaften der
    „Silberlinge“ berücksichtigt
    und Ihnen gerecht wird,
    hat man einen wundervollen Hund an seiner Seite.


    Hier geht es zum
    Bewerbungsformular für Sallie!

  2. #2
    Vorstand - Kassenwart - Pflegestellenbetreuung Avatar von Boots
    Registriert seit
    06.07.2017
    Beiträge
    1,707

    Standard

    Sallie befindet sich in 29... Landkreis Celle in einer Pflegestelle.


    ​Profil vom 16.03.2020

    Kastriert: nein


    Verhalten gegenüber Erwachsenen:
    Sallie ist allen Menschen gegenüber freundlich und aufgeschlossen und läuft gern auf sie zu. Wenn sie sich sehr schnell bewegen oder sich frontal über sie rüberbeugen, schüchtert das Sallie etwas ein und weicht lieber zurück. Sie lässt sich aber zu gerne (besonders am Kopf) kraulen, und von daher sucht sie den Kontakt.

    Verhalten gegenüber Kindern:
    Sallie verhält sich allen Menschen gegenüber gleich. Egal ob groß, klein, humpelnd, tapsig, erwachsen oder Kind.

    Verhalten gegenüber anderen Hunden und Tieren:
    Sie liebt andere Hunde und begegnet ihnen schwanzwedelt. Wenn möglich tobt sie auch gerne mit. Sie kann auch hervorragend andere Hunde einschätzen. Sie erkundet alles und jeden fröhlich und aufgeschlossen. Hühner sind interessant wie alles andere, wobei sie keinerlei jagdliche Ambitionen an den Tag legt.
    Da wir keine Katze haben, kann ich hierzu keine Angabe machen, allerdings Katzen, die unseren Weg beim Gassi gehen kreuzen, rennt sie nicht hinterher sondern lässt sie links liegen.

    Ängste:
    Bei Sallie können wir keine spezifischen Ängste erkennen. Nur beim Anlegen des Geschirrs bzw. beim Anleinen duckt sie sich zunächst ängstlich, steht aber sofort wieder auf und freut sich, wenn es nach draußen geht. Als ehemalige Zuchthündin ist Sallie aber sicherlich generell etwas ängstlicher und schüchterner, als man es von anderen Hunden gewöhnt ist. Bei frontalen Begegnungen weicht sie aus.
    Fremde Situationen machen Sallie keine Angst.
    Straßenverkehr, Traktoren, Motorräder, Bauarbeiten oder gar Schüsse in der Entfernung (Jagd) meistert sie mit links und ohne mit der Wimper zu zucken.

    Stubenrein:
    Grundsätzlich würde ich sagen JA, ABER wenn sie alleine bleibt, passiert in den ersten 10 Minuten manchmal ein kleines Pfützchen.

    Grundgehorsam/Leinenführigkeit:
    Die Leinenführigkeit ist tadellos – da kann sich so manch einer eine Scheibe abschneiden.
    Ansonsten kennt Sallie keine Kommandos.

    Jagdtrieb
    Ich würde behaupten, er ist nicht vorhanden. Katzen, Feldhasen, Vögel und Hühner werden völlig ignoriert.

    Treppen:
    problemlos

    Autofahren:
    Sie springt selbstständig rein und raus. Während der Fahrt legt sie sich ab, sie ist ruhig und lieb.

    Alleinebleiben:
    Sie ist anfänglich unruhig, geht umher und winselt. In dieser Stressphase passiert ihr auch öfter ein kleines Missgeschick (Pfütze). Mit der Zeit wird sie ruhiger und legt sich schlafen.
    Beim Heimkommen hat sie es sich von unserer Ersthündin abgeschaut, dass man erstmal ruhig im Körbchen oder auf der Decke liegenbleibt, bis man sie begrüßt. (Man kann also Einkäufe reintragen und sich in Ruhe ausziehen, ohne „belagert“ zu werden)

    Gesundheit:
    Sie ist quickfidel, entwurmt und wird nächste Woche durchgeimpft.
    Durch ihren kürzlichen Wurf hat sie etwas abgehaart, was aber wieder gut nachwächst.
    Ihr Gesäuge bildet sich auch langsam zurück.
    Ansonsten ist sie augenscheinlich gesund.

    Neues Zuhause:
    Sallie ist eine liebe, verschmuste Hündin. Sie ist verträglich mit allem und jedem. Sie genießt die Ruhe, wie auch das Spielen mit Mensch und Hund. Sie liebt es draußen zu sein und hält gerne ihre Nase in die Sonne.
    Obwohl sie Menschen gegenüber sehr anhänglich ist, braucht Sallie dringend einen anderen Hund an ihrer Seite, mit dem sie die Welt erkunden und toben kann. Sallie wird nur als Zweithund vermittelt.

    Sallie wird nicht als Einzelhund vermittelt.

  3. #3
    Pflegestelle
    Registriert seit
    21.02.2020
    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo,

    Die liebe Sallie ist ein absolutes Herzchen. Während sie am ersten Tag in ihrem Pflegekörbchen noch nicht so ganz wusste, was sie davon halten sollte, blüht sie nun von Tag zu Tag immer mehr auf.
    Schon von Beginn an, ging sie auf jeden Menschen und Hund drauf zu und Schloss sofort Freundschaft.
    Zwar ist sie nicht sehr überschwänglich, sondern eher zurückhaltend bei der Begüßung, aber sie nimmt sehr gern Kontakt zu jedem Menschen, Hund, Huhn oder Blümchen auf.
    Jeden Tag wird hier mehr gespielt, getobt, gerannt und erkundet. Aber genauso wichtig wie die Action, ist ihr auch die Ruhe.
    An oberster Stelle steht aber ganz klar gekrault werden. Ohne Kraulen kommt keiner an ihr vorbei. Oft lässt sie sich so gern kraulen, dass sie die Augen schließt um einfach nur zu genießen.

    Wir hoffen, dass die tolle, liebe Sallie ein wunderbares Zuhause findet, wo sie viele Streicheleinheiten und viel Liebe bekommt.

    Viele, liebe Grüße und bis Bald!



  4. #4
    Pflegestelle
    Registriert seit
    21.02.2020
    Beiträge
    15

    Standard

    Die Spaziergänge werden länger, das Toben nimmt zu, die Kondition wird mehr, der Schwanz wedelt immer häufiger - die süße Maus blüht auf.

    Sallie integriert sich sehr gut in den Tagesablauf - besonders morgens, wenn unsere Ersthündin aufsteht und alle wach macht mit ihrem sonnigen Gemüt (und Schlabber durchs Gesicht plus intensives Schwanzwedeln :D ), lässt sich Sallie gerne anstecken, wedelt auch ganz kraftig, schnuffelt was das Zeug hält und schließlich öffnet man die Augen und zwei supersüße Fellnasen strahlen einen an.
    Während Sallie dann nach der ersten Gartenrunde sich gern auch nochmal wieder hinlegt, startet unsere Erstmaus fröhlich mit unnormal viel Elan in den Tag :D
    Sallie dagegen würde auch gern einfach nur gestreichelt werden und ne Stunde später aufstehen, dann aber auch gern mit nem ausgedehnten Spaziergang. Bewegung und Ruhe sind ihr gleichermaßen wichtig. Die Mischung machts ;)


  5. #5
    Pflegestelle
    Registriert seit
    21.02.2020
    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo liebe Tagebuchleser,

    heute waren wir beim Tierarzt für einen allgemeinen Check-Up und die Impfung.
    Selbstverständlich hat die süße Maus erstmal alle mit ihrer Schmuserei um den Finger gewickelt.
    Die Untersuchung war ihr etwas unbehaglich und sie duckte sich, aber ließ es ohne weiteres über sich ergehen. Als das Gefummel vorbei war kam das wunderbare Fazit: keine "Beanstandungen". Guter Allgemeinzustand :)
    Bei der anschließenden Impfung zuckte sie nicht mal mit der Wimper. Hat sie echt mit links gewuppt!
    Danach erkundete sie nochmal das Behandlungszimmer, holte sie sich nochmal von jedem eine Streicheleinheit ab und dann ging es schwanzwedelnd zum Auto.
    Sie sprang völlig sorglos in den Kofferraum, wurde sich dann aber fix bewusst, dass die das ja eigentlich gar nicht mag :D Ihr verdutzter Blick war göttlich!
    Während der Fahrt war sie aber wie immer ruhig und legte sich schlafen.

    Wir sind sehr froh, dass sich unsere Einschätzung vom guten Gesundheitszusand bestätigt hat. Bis auf einen Muskelkater vom Toben gehts ihr echt gut :)

    Den Rest des Tages wollte sie nur schmusen, kuscheln und schlafen.
    Das ausgeglichene Verhältnis zwischen Action und Ruhe ist für Sallie sehr wichtig.



  6. #6
    Pflegestelle
    Registriert seit
    21.02.2020
    Beiträge
    15

    Standard Schmusebacke

    Diese süße Schmusebacke! Ohne Kraulen gehts echt nicht!

    Was Sallie braucht liegt sehr deutlich auf der Hand: Kuscheln und Streicheln.
    Sie kommt auch regelmäßig an und fordert das ein.

    Inzwischen ist Autofahren überhaupt kein Problem mehr. Sie springt selbstverständlich rein und auch entspannt wieder raus. Während der Fahrt guckt sie erst raus und legt sich nach ner Weile hin und schläft ein bisschen.

    Die Spaziergänge werden nun langsam etwas länger, werden aber natürlich auch mit vielen Ruhephasen ausgeglichen, was ihr auch sehr wichtig ist.

    Sie zeigt weiterhin keine Angst vor lauten Geräuschen, wie staubsaugen und Co. Schnelle Bewegungen verunsichern sie aber leider immer noch, ebenso wie laute Menschen oder ein ernster Tonfall.

    Sallie es definitiv ein Gut-Wetter-Hund. Regen mag sie nicht so, aber ist auch irgendwo verständlich. Sie hält viel lieber ihre Nase in die Sonne und legt sich auf ein sonniges Plätzchen. :) Wenn dann noch jemand nebendran sitzt und kuschelt, ist es perfekt für sie.

    In diesem Sinne ein schönes, sonniges, verschmustes Wochenende!
    Bis bald :)


  7. #7
    Pflegestelle
    Registriert seit
    21.02.2020
    Beiträge
    15

    Standard

    Hallo ihr lieben Tagebuchleser,

    einige Tage sind nun ins Land gelassen und unsere Sallie ist jetzt zweieinhalb Wochen bei uns.
    Sie macht sich wirklich gut. Sie tobt, sie spielt, sie schmust, sie sucht Nähe und sie hat einen 1A-Hundeblick drauf. Also sie bringt alles mit, was man so braucht. :D

    Während unseren Spaziergängen schnuffelt sie gern überall und träumt so vor sich hin. Alles was so vorbeikommt, ist ihr völlig egal. Autos, Motorräder, Traktoren, Fahrräder, Nordic-Walker etc.

    Wenn wir mal mit anderen Hunden gemeinsam gassi gehen, werden Spieleinladungen schon gelegentlich angenommen, aber wenns mehr als ein Wuffi ist, geht sie lieber gassi und trödelt so in der Gegend herum, ganz in ihrem eigenen Tempo. Zuhause dreht sie dann wieder mit unserer Hündin auf und gibt Vollgas.

    Wir freuen uns sehr, dass wir so eine tolle, verträgliche und verschmuste süße Maus hier haben und hoffen auf ein schönes Zuhause, wo sie sich komplett entfalten kann.

    Bis bald ihr Lieben!



  8. #8
    Pflegestelle
    Registriert seit
    21.02.2020
    Beiträge
    15

    Standard

    Aloahe, ihr Lieben,

    Home Office ist wohl eins der meist genannten Worte derzeit. So auch bei uns und was soll ich sagen: Sallie liebt es. Noch mehr Zeit zum Schmusen und beieinander sein.
    Wir sind viel draußen im Garten und genießen die Sonne.

    Gesundheitlich gehts ihr blendend. Das Fell wächst gut nach, das Gesäuge bildet sich schön zurück, sie lässt sich überall anfassen, wir üben täglich mit ihr das in die Ohren und Augen gucken, sowie Pfötchenkontrolle und Zahncheck - einfach, damit es etwas ganz normales für sie ist. Und sie macht es super mit.

    Inzwischen reagiert sie auf ihren Namen und hört immer öfter auf den Rückruf. Ist sie ohne zweiten Hund klappt es gelegentlich, sind sie zu zweit klappt es wesentlich besser, aber noch nicht verlässlich. Wir bleiben dran :)

    Auch das Alleine Bleiben klappt immer besser, länger, entspannter und unfallfrei. Das üben wir natürlich auch trotz homeoffice regelmäßig.

    Also es wird, Leute, es wird!
    Sallie macht das alles ganz toll - sie ist ein fantastischer Hund!





  9. #9
    Pflegestelle
    Registriert seit
    21.02.2020
    Beiträge
    15

    Standard Kuschelzeit



    Love is in the air!

    Diese Woche war es bei uns etwas aufregender als sonst, denn wir hatten einen Wasserrohrbruch. Den Stress haben sie natürlich gespürt und Sallie war etwas zurückhaltender als sonst. Sie regagiert auf jede Stimmungslage sensibel und mit Vorsicht. Umso schöner waren jetzt die letzten zwei Tage, wo sie sogar schwanzwedelnd angalloppiert kam, wenn man sie rief.
    Es kamen verschiedene Handwerker und Gutachter ins Haus und brachten Geräte und Koffer mit - neue Menschen, neue Geräusche, neue Gerüche und komische Stimmung. Und was macht Sallie? Wie ein alter Hase hat sie die Menschen begrüßt und sich dann schlafen gelegt. Selbst als die erste Wand aufgestemmt wurde, blieb sie entspannt.
    Aber die Badewanne, die plötzlich im Garten lag, fand sie dann doch gruselig. Manchmal kann man ihre Gedankengänge so gar nicht nachvollziehen, denn kaum ist sie zwei Meter weiter gegangen, ist es so, als wäre sie der souveränste Hund der Welt.
    Kurios, aber absolut liebenswert! :)

    Ansonsten bekommt ihr unser Home-Office sehr gut. Sie liebt es sich zwischendurch Streicheleinheiten abzuholen und natürlich das nicht-allein-sein. Wir üben trotzdem weiterhin das Alleinebleiben, damit es das Normalste auf der Welt wird und sie sich zu 100 Prozent entpannen kann und man selbst auch entspannter fortgehen kann.

    Gestern hatten wir dann noch eine wunderschöne Überraschung:
    Sallie hat ein Paket bekommen mit tollen Leckereien und Spielzeug. Ach was soll ich sagen: Freude auf allen Seiten. Mit großem Geschmatze wurden die ersten Pansenstreifen verschlungen, anschließend wurde gespielt und schließlich gab es noch einen coolen Futterball, den man übern Boden kullern muss, damit die Leckerlis rausfallen. Während Sallie erst zurückhaltend das Ding inspizierte, wollte es Erbse (Ersthündin) nur durch die Gegend tragen. Die ersten Erfolgreichen Versuche waren dann ganz klar Teamarbeit: Erbse stubste den Ball durchs Wohnzimmer und Sallie futterte was rausfiel. Ein wahres Dreamteam.
    Inzwischen haben beide aber verstanden, was zu tun ist und freuen sich wie ein Schnitzel, wenn der Ball zum Einsatz kommt.

    Nach all der Aufregung legen beide Wuffis viel Wert auf Ruhe und Kuscheln.



    https://youtu.be/2CA7YTPH6WI





Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Lock-LogoDie Verbindung zum Forum erfolgt durch SSL verschlüsselt.
Bitte verwenden Sie deshalb möglichst unsere Möglichkeiten zum Hochladen von Medien (z.B. Bilder). Medien aus externen Quellen bitte ausschließlich mit gesicherter Verbindung (nur "https://").