Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: John - Kleinpudel, 10 Jahre, ehemaliger Zuchtrüde

  1. #1
    Team - Patenschaften Avatar von Momo+Jill
    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    6,381

    Standard John - Kleinpudel, 10 Jahre, ehemaliger Zuchtrüde



    John
    angekommen bei Freunden,

    sucht ein neues Zuhause.

    Hier geht es zum Bewerbungsformular

  2. #2
    Team - Patenschaften Avatar von Momo+Jill
    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    6,381

    Standard

    John befindet sich in 63... im südhessischen Kreis Offenbach in einer Pflegestelle.

    Profil:
    27.07.2020

    Kastriert:
    nein

    Verhaltenen gegenüber Erwachsenen:
    John ist ein freundlicher und allen Menschen gegenüber aufgeschlossener Hund. Er liebt es gestreichelt zu werden und kann beim Einfordern der Schmuseeinheiten durchaus hartnäckig aber immer charmant sein

    Verhalten gegenüber Kindern:
    noch nicht getestet, wir gehen aber davon aus, dass er sich auch über Kinder so sehr freut wie über Erwachsene

    Verhalten gegenüber anderen Hunden und Tieren:
    Mit unseren Hunden (kastrierte Hündinnen) kommt er gut zurecht, hängt aber nicht sonderlich an ihnen. Bei anderen Rüden reagiert er unterschiedlich, teilweise ist es kein Problem, teilweise grummelt er. Unsere Hasen nimmt er wahr, zeigt aber kein übermäßiges Interesse. Auch bei Wildtieren während Spaziergang zeigt er keinen ausgeprägten Jagdtrieb. Er hat hier auch schon Pferde und Schafe gesehen. Katzen hat er auch kennengelernt und zeigte sich bei der Begegnung ansprechbar.

    Ängste:
    neue Situationen beobachtet er zunächst, lässt sich aber vom Menschen problemlos heranführen

    Stubenrein:
    ja

    Grundgehorsam/Leinenführigkeit:
    John kennt noch keine Grundkommandos. Wir üben Sitz und das Folgen der Hand. Er läuft größtenteils manierlich an der Leine und sucht zwischendurch auch immer wieder Blickkontakt zu seinem Menschen. Er möchte an der Leine gerne zu allen anderen Hunden hin. Darf er das nicht, bellt er.

    Treppen:
    geht er problemlos hoch, runter ist es ihm etwas unangenehm. Vermutlich fehlt ihm die Übung, er muss hier aber auch nicht regelmäßig Treppen steigen.

    Autofahren:
    springt ins und aus dem Auto, während der Fahrt ist er anfangs recht aufmerksam aber ruhig im Kofferraum. Angeschnallt auf der Rückbank ist er sehr unruhig.

    Alleine bleiben:
    hier zeigt John leider große Trennungsängste. Eine Baustelle, an der man kleinschrittig mit ihm arbeiten sollte. Er schläft aber alleine in einer Box

    Gesundheit:
    John ist taub. Er kann keinerlei akustische Reize wahrnehmen. Er kommt mit dieser Situation gut zurecht.

    Neues Zuhause:
    Für John suchen wir Menschen, die viel Zeit für ihren Hund haben und ihm gerne die volle Aufmerksamkeit schenken. Hundeerfahrung wäre von Vorteil, wobei John sich weitestgehend als unkomplizierter, freundlicher kleiner Kerl zeigt. Er bindet sich schnell und ist gerne mit dem Menschen unterwegs. Seine Taubheit schränkt ihn bislang nicht ein.

  3. #3
    Team - Patenschaften Avatar von Momo+Jill
    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    6,381

    Standard Ankommen und Einleben

    Am Wochenende bekam unser rüstiges Rentnerrudel Zuwachs und zwar von einem richtigen Rockstar und Herzensbrecher!
    Darf ich vorstellen: John Bon Jovi


    John lebt hier an der Seite zweier kastrierter Hündininnen, die mit 10 und 12 Jahren eher gemütlich unterwegs sind und nicht wirklich als kreischende Groupies auftreten. John interessiert sich wenig für die zwei, er möchte sein Herz lieber an die Menschen verschenken

    Dafür legt er sich auch ordentlich ins Zeug und lässt all seinen Charme spielen, um den besten Kuschelplatz zu bekommen


    Wenn nicht auf dem Menschen, dann liebt es John auf jeden Fall bequem zu ruhen. Während er im Haus die Kudde für sich entdeckt hat,

    kugelt er sich im Garten am liebsten auf die Hundeliege.

    Dort hat er sich auch von den ersten Frisierversuchen des Pflegefrauchens ausgeruht


    Da die ersten Tage im Zeichen des Ankommens und Kennenlernens stehen, hat John bisher noch nicht viel außergewöhnliches erlebt, wovon es zu berichten gibt. Die nächsten Tage steht aber ein Tierarztbesuch und die ersten richtigen Gassigänge an, dann gibt es auch mehr zu erzählen.

    Bis dahin, viele Grüße von John,
    sleeping on a bed of roses


  4. #4
    Team - Patenschaften Avatar von Momo+Jill
    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    6,381

    Standard

    have a nice day
    have a nice day


    … dachte sich auch unser John, als er heute Vormittag fröhlich und aufgeweckt in die Tierarztpraxis marschierte


    Dort hat sich leider unser Verdacht der ersten Tage bestätigt, dass John keine akustischen Reize wahrnehmen kann. Seine Taubheit stört ihn selbst aber wohl am wenigsten, er bewegte sich auch in der fremden Umgebung des Behandlungszimmers selbstständig und sicher. Er arbeitet eben verstärkt mit seinen anderen Sinnen und besonders die Nase ist ständig im Einsatz.

    Ansonsten ist er aber für sein Alter sehr fit. Springt ins und aus dem Auto heraus und zuhause auch gerne mal mit einem Satz auf die Couch. Er hat es eben am liebsten bequem und weich


    So versucht sich der kleine Charmeur auch immer mal wieder auf den Schoß und ins volle Rampenlicht zu mogeln




    Die ersten Gassigänge bei uns am Haus hat er auch gut gemeistert. Er sucht von sich aus immer wieder Blickkontakt, nimmt aber auch sehr interessiert seine Umwelt wahr.




    Der Rück-"ruf" muss mit John natürlich etwas anders aufgebaut werden, er kommt aber häufig auch schon direkt angelaufen, wenn man in die Hocke geht


    Nach so viel neuen Eindrücken werden auch kleine Rocker mal müde und müssen sich für ihre neuen Abenteuer ausruhen
    Bis dahin, viele Grüße von John
    sleeping on a bed of roses






  5. #5
    Team - Patenschaften Avatar von Momo+Jill
    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    6,381

    Standard

    Guten Abend liebe Tagebuchleser,
    hier meldet sich wieder die Presse- (und Pflege-)stelle des Rockstars

    Vor einer Woche ist John hier eingezogen, mit noch wilder Frisur und einem schier unendlichen Schmusebedürfnis. Die Frisur haben wir inzwischen etwas gezähmt, die Schmusebedürftigkeit ist ungebrochen ;)

    Notgedrungen teilt er die Aufmerksamkeit hier auch mit der Pflegeschwester, würde sich aber als Einzelprinz sicher auch sehr wohl fühlen


    John orientiert sich unglaublich schnell am Menschen und baut sehr fix eine Bindung auf. Er sucht häufig Blickkontakt und folgt in Haus und Garten am liebsten auf Schritt und Tritt.


    Dadurch fällt es John jedoch auch schwer, sich von seiner Bezugsperson zu trennen. Um ihm auch das Alleinebleiben schmackhaft zu machen, haben wir ihn heute mit einem Kong bekannt gemacht.


    Schmusen und Futtern, machen aber auch sehr müde, deswegen wünscht John eine gute Nacht.
    Viele Grüße von John
    sleeping on a bed of roses




  6. #6
    Team - Patenschaften Avatar von Momo+Jill
    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    6,381

    Standard

    Liebe TagebuchleserInnen,

    nutzen Sie doch das sonnige und nicht zu heiße Sommerwetter, um uns auf einem Spaziergang mit dem kleinen Rockstar zu begleiten

    John geht sehr gerne spazieren. Während er im Haus die meiste Zeit ruhig neben uns liegt, ist er sofort hellwach, wenn das Geschirr geholt wird. Ob direkt von zuhause aus in die Felder oder mit dem Auto ein kurzes Stück zu den Wiesen, John freut sich immer dabei zu sein und Neues zu erkunden.


    Er läuft während dem Spaziergang munter vorne weg, er weiß aber genau, mit welcher Leine er wie viel Spielraum hat. Dementsprechend zieht er eigentlich nie an der Leine, was sehr angenehm ist.

    Da er durch seine Taubheit keine akustische Rückmeldung von uns bekommen kann, hat er hier von Anfang an Blickkontakt zu uns gesucht. In der Regel bleibt er beim Spaziergang alle paar Meter stehen und wartet, bis wir wieder auf gleicher Höhe sind, um dann wieder ein paar Meter vor zu laufen.


    Es ist wirklich ein angenehmes und entspanntes Spazierengehen mit unserem kleinen Rockstar. Lediglich Hundebegegnungen, bei denen wir an der Leine keinen Kontakt zu anderen Hunden möchte, versteht er noch nicht. Die Badestopps für unsere Hunde bräuchte er beim Gassi nicht, Wasser findet er eher unnötig. Ob von oben oder im Bach.. John mag es lieber trocken ;)

    Auch den Grundgehorsam lernt John nun langsam kennen. Hierbei arbeiten wir mit den gängigen Sichtzeichen.


    Hier ist John ebenfalls mit Feuereifer dabei und möchte alles richtig machen. Nach der Bestätigung durch Leckerchen oder Streicheleinheit ist er sichtlich stolz


    Wie immer grüßt ein müder John
    sleeping on a bed of roses


  7. #7
    Team - Patenschaften Avatar von Momo+Jill
    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    6,381

    Standard Rockstar John auf Tour

    John ist nun schon zwei Wochen bei uns im Pflegekörbchen und hat sich hier prima eingelebt. Er versteht sich gut mit unseren beiden (Hunde-) Mädels, es ist eine sehr friedliche Koexistenz. Man braucht sich nicht zwingend aber stört sich auch nicht aneinander

    Da sich John auf den Spaziergängen bei uns souverän verhält und sich weiterhin sehr gut an uns orientiert, durfte er gestern mit uns einen Ausflug in den Stall machen. Erste Pferdebegegnungen hatten wir die Tage schon beim Gassi. Nun ging es daran, diese großen Tiere mal von Nahem kennenzulernen.

    Zunächst haben wir jedoch auf der Weide Ausschau gehalten, quasi zum Akklimatisieren ;)


    John war sehr interessiert, schaute sich aber auch immer wieder nach mir um. Er braucht etwas Zeit um neue Eindrücke zu verarbeiten, diese geben wir ihm. Anschließend sucht er schnell wieder (Körper-) Kontakt zu seinen Menschen


    Nachdem er das Geschehen auf der Weide beobachtet hat, durfte er am Paddock auch den Weg der Herde zum Füttern verfolgen


    Auch hier das gewohnte Bild des Rockstars. Aufmerksam und interessiert am Neuen, aber jederzeit ansprech- und umlenkbar. Natürlich ist ansprechbar nicht ganz korrekt, bei einem tauben Hund. Wir bauen mit ihm aber auf, dass man ihn zweimal mit dem Finger antippt und er sich daraufhin umschaut und sofort ein Leckerchen/Streicheleinheiten einsammelt. Somit kann man seinen Blickkontakt im kleinen Radius einfordern. Gemeinsam mit seinen Menschen hat John auch diese neue Situation sehr gut gemeistert.


    Neben Pferden gibt es auf dem Hof auch noch viele andere spannende Dinge zu entdecken. Nachdem wir bereits ein paar Tage zuvor an den Hühner vorbei spaziert sind, hat John diese Woche auch noch Katzen treffen dürfen. Diesmal ging es in den Stall hinein und während dem gemütlichen Plausch, haben sich doch tatsächlich ein paar mutige Samtpfoten zu uns gesellt. Auch hier zeigte sich John zunächst sehr interessiert und beobachtete genau, was vor sich geht


    Nach kurzer Zeit hat John aber auch diesen neuen Reiz einzuordnen gewusst und konnte die Aufmerksamkeit wieder den Menschen (und der Kamera) zuwenden


    Da für John auch in unbekannten Situationen der Mensch im Vordergrund steht, lässt er sich gut heranführen. Dem Menschen sollte aber bewusst sein, dass er manche Situationen, die für andere Hunde zum Alltag gehören, erst kennenlernen muss. Mit Ruhe und etwas Training könnten wir uns vorstellen, dass er sich auch mit Katzen arrangieren könnte.

    In der nächsten Woche werden wir uns vermehrt dem Allein-bleibe Problem widmen. Hier können wir uns nur im Minutentakt steigern, da er schnell anfängt zu fiepen und nervös herumzulaufen.
    Müde von all den Erlebnissen,
    grüßt wie immer ein schlafender John
    sleeping on a bed of roses





  8. #8
    Team - Patenschaften Avatar von Momo+Jill
    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    6,381

    Standard Mit allen Sinnen erleben

    Wenn man überlegt, sein Leben mit einem neuen Hund zu teilen, dann möchte man natürlich möglichst viele Informationen zu dem Mitbewohner sammeln, um zu entscheiden, ob dieser zu einem selbst passt. Um dieser Informationsgier etwas gerecht zu werden, soll dieser Beitrag dabei helfen, unseren Johnny ganz genau kennenzulernen.

    Fangen wir mit der Nase an:

    Lackschwarz ist sie und bei John häufig im Einsatz! Er schnüffelt beim Gassigehen viel, aber nie lange an einer Stelle. Futter erschnüffelt er natürlich auch sehr fix, er kann aber während dem Essen auch ruhig unter dem Tisch schlafen und möchte nicht mehr seine Schnauze in den Suppenteller tunken.


    Apropos Suppenteller, neben dem Geruchssinn ist natürlich auch der Geschmackssinn wichtig:

    Und hier ist John definitiv nicht mit dem Mülleimer-Geschmackssinn eines Retrievers gesegnet worden ;) John frisst nicht alles, das man ihm vorsetzt, da hat der Pudel doch ein paar Ansprüche. Nassfutter wird dem Trockenfutter vorgezogen, frische Obststücke naserümpfend verweigert (und dann vom Retriever verschlungen) und auch Käseleckerchen nur vorsichtig aus der Hand genommen.


    Vorsichtig ist das Stichwort für den nächsten Schritt unserer Sinnesreise, dem Tastsinn:

    Diese zarten, kleinen Pfoten mögen nur sehr ungern in Berührung mit Wasser kommen. Lieber ein beherzter Sprung über den Bach, als eine nasse Pfote zu riskieren. Stattdessen ertastet John lieber ein weiches Kissen, Sofa oder (Hunde-) Bett und dieses am liebsten mitsamt menschlicher Wärme. John ist ein großer Schmuser, der sich gerne an den Menschen anschmiegt und auch stundenlang ruhig in der Kniekehle liegt. Er akzeptiert aber auch den Platz neben dem Sofa.


    Ist der Mensch in seiner Nähe, variiert Johns Nutzung seiner optischen Wahrnehmung im Halbschlaf zwischen Augen auf/Augen zu:

    Ist der Mensch jedoch nicht anhand des Tastsinnes an seiner Seite auszumachen, dann behält John seine Menschen gerne im Auge. Er möchte nichts verpassen. Inzwischen hat er hier aber gelernt, dass beispielsweise die Küche tabu ist und man sich auch während gekocht wird in einiger Entfernung vor der Küche zum Nickerchen niederlassen kann. John folgt der Hand schon sehr häufig, was ein wichtiges Lenkungsinstrument ist. Draußen werden die rehbraunen Augen aber sehr angestrengt genutzt. Seitdem die Felder bei uns nicht mehr hochstehen, scannt John seine Umgebung vermehrt und kann andere Hunde schnell lokalisieren. Er möchte gerne mit jedem Hund Kontakt aufnehmen. Darf er das nicht, kann er seinen Frust auch mal mit kurzem Bellen kundtun. Wenn er Kontakt aufnehmen darf, versteht John die Hundesprache sehr gut. Seine etwas stürmische Begrüßung hat ihm schon den ein oder anderen Rüffel eingebracht, er nimmt sich dann umgehend zurück.


    Fehlt in unserer kleinen Auflistung nun noch der Hörsinn:

    John nimmt keine akustischen Reize wahr. Die Einschränkung erscheint zunächst vielleicht größer als sie tatsächlich ist. Natürlich ist es unmöglich einen Hund zu rufen, der taub ist. Bei John ist ein (Ab-)Rufen aber ohnehin fast nie nötig. Er bindet sich schnell und eng an den Menschen und reagiert sehr gut auf Körpersprache und Sichtsignale. So konnten wir ihm das Küchentabu gut vermitteln. Auch Sitz klappt immer besser. In einem Buch zu dem Thema haben wir gelesen, dass taube Hunde teilweise besser lernen als hörende Hunde, da sie keine störenden Nebengeräusche ausblenden müssen. So zeigt auch John bei Trainingseinheiten volle Konzentration auf das Wesentliche. Natürlich muss sich Johns zukünftige Familie dieser Einschränkung bewusst sein und sensibel damit umgehen, aber ein Hund, der beim Geräusch der Kühlschranktür nicht sofort parat steht, hat durchaus auch Vorteile.

    John ist in jedem Fall bereit, seinen Menschen eine große Portion Vertrauen entgegenzubringen und mit ihnen gemeinsam die Welt zu erkunden
    Einen guten Wochenstart wünscht wie immer der müde Wuschelkopf
    sleeping on a bed of roses





    Bei Recherchen zu diesem Thema wurden wir noch auf den sechsten Sinn der Hunde aufmerksam. Da wir selber leider nicht mit diesem Sinn ausgestattet sind, kann ich über Johns Ausprägung der Magnetwahrnehmung keine Aussage treffen :D

  9. #9
    Team - Patenschaften Avatar von Momo+Jill
    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    6,381

    Standard

    Das Wochenende steht bevor und die Temperaturen steigen auch hier , doch das hält unseren kleinen Rockstar nicht vom kuscheln ab.
    Er lässt inzwischen auch das Kontaktliegen mit unserer Golden Hündin zu, wenngleich er anfangs noch etwas skeptisch und vorsichtig dreingeschaut hat


    Inzwischen liegen sie aber öfter zusammen und teilen sich die Kudde



    Leider hat John gestern einen ungeplanten Besuch beim Tierarzt machen müssen. Er zeigte eine akute Lahmheit mit Verdacht auf einen Fremdkörper in der Pfote. So muss der kleine Knuff nun mit Verband unterwegs sein. Die behandelnden Tierärzte hat er mit seinem sonnigen Gemüt auch direkt um den Finger gewickelt. Er ist wirklich ein ganz lieber Schatz


    Er kommt damit allerdings sehr gut klar, wenn er erstmal eine bequeme Schlafposition gefunden hat, wie man sieht:


    Heute Abend geht's zur Kontrolle
    Ein schönes Wochenende vom geschafften Rockstar
    sleeping on a bed of roses



  10. #10
    Team - Patenschaften Avatar von Momo+Jill
    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    6,381

    Standard

    Guten Morgen an alle Rockstarfans

    wir hoffen, dass alle das heiße Wochenende gut überstanden haben. Unser kleines Hinkebein hat Morgengassi und Frühstück bereits hinter sich gebracht und ist nun schon wieder auf dem besten Weg Richtung erstem Nickerchen des Tages

    Es war aber auch ein spannendes Wochenende für Johnny. Am Samstag ging es früh zum Wasser, damit die Pflegeschwestern etwas baden können, bevor das Thermometer über die 30 Grad kletterte. John hielt sich wie immer lieber fern vom kühlen Nass. Dafür hatten wir die erste Rehbegegnung, die aber von John und den Mädels eher wenig Beachtung fand.

    Unverhofft haben wir Besuch von Freunden bekommen. So hatten wir auch die Chance Johns Kindertauglichkeit zu testen. Wie erwartet erreicht der kleine Charmeur auch hier die volle Punktzahl. Vorsichtig Abschnuppern und dann Streicheleinheiten abholen, ganz nach Johnnys Geschmack

    Auch Biergartenbesuche meistert der kleine Kerl inzwischen vorzüglich und hat sich, wie unsere Mädels, schnell abgelegt und die Gelegenheit für ein Schläfchen genutzt.




    Der aufmerksame Beobachter hat den neuen Verband an der Pfote schon entdeckt. Leider verlief der Kontrolltermin nicht so positiv wie erhofft. Also gab es noch einen Zugverband und nun heißt es Daumen drücken, dass wir das Ganze ohne chirurgischen Eingriff entfernen können

    Grüße vom müden Rockstar
    sleeping on a bed of roses






  11. #11
    Team - Patenschaften Avatar von Momo+Jill
    Registriert seit
    31.03.2012
    Beiträge
    6,381

    Standard

    Hallo liebe Rockstarfans

    hier war es ja nun länger etwas ruhig um uns.
    Johns Pfote hat uns ganz schön auf Trab gehalten, leider hat das Daumen drücken nicht geholfen. Nachdem wir und die Tierärztin zuletzt von einer Entzündung, ausgelöst durch eine bereits entfernte Granne ausgegangen sind, passte eine akut auftretende Schwellung und starke Schmerzen nicht in den Krankheitsverlauf. So war nach einem Besuch im Notdienst schnell klar, dass der Zwerg nicht um eine OP herum kommt.

    Bei dem Eingriff konnte eine Granne aus dem Bein entfernt werden, die durch die Pfote eingedrungen war. John hat die Narkose sehr gut vertragen und war bereits früher als gedacht fit und hat lautstark nach seiner Abholung aus dem Aufwachraum verlangt ;)

    Er hat seine Pfote bereits beim Verlassen der Klinik wieder fast vollständig belastet und ist aktuell sehr enttäuscht über die kurzen Gassigänge. Ginge es nach ihm, würde er am liebsten schon wieder die Welt erobern


    Den ersten Verbandswechsel und Nachkontrolle hat er bereits gut über sich ergehen lassen, nun hoffen wir dass die Pfote schnell heilt.

    Mit unseren Hundemädels hat John sich ja nie näher angefreundet, kurzzeitig wurde mal die Kudde mit der Blondine geteilt, aber einen wirklich guten Freund und Trostspender hat der Zwerg woanders gefunden :


    Der Elefant ist hier sein enger Vertrauter geworden, er kuschelt sich gerne an und auf ihn. Teilweise nimmt er auch mal ein Bein oder den Rüssel ins Maul und legt sich den Fanti so zurecht, wie er es sich vorstellt.


    Eine echt schöne Freundschaft



    Außerdem hat John sich über ein Paket voller Leckereien freuen dürfen, denn Essen darf er gerne etwas mehr um ein paar Pfunde zuzulegen. Viele Knabbereien kamen zum Vorschein, von denen John sich auch schon ein Stück getrocknete Rinderhaut ausgesucht und verspeist hat - ganz herzlichen Dank!!


    Es grüßt euch der fröhliche und viel zu abenteuerlustige John
    sleeping on a bed of roses





Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 6 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 5)

  1. Brummel

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Lock-LogoDie Verbindung zum Forum erfolgt durch SSL verschlüsselt.
Bitte verwenden Sie deshalb möglichst unsere Möglichkeiten zum Hochladen von Medien (z.B. Bilder). Medien aus externen Quellen bitte ausschließlich mit gesicherter Verbindung (nur "https://").