Ergebnis 1 bis 11 von 11

Thema: Lara - Labrador-/Münsterländer Mix, 4 Jahre, Abgabehündin

  1. #1
    Team - Vermittlungen Avatar von Inutschka
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1,148

    Standard Lara - Labrador-/Münsterländer Mix, 4 Jahre, Abgabehündin



    Lara angekommen bei Freunden




    Das Retriever and friends Projekt "Körbchen auf Lebenszeit" ist uns eine Herzensangelegenheit geworden,
    Hunden einen geborgenen Platz im Alter zu ermöglichen,
    für einen würdevollen Lebensabend bis es Abschiednehmen heißt.

    Die Aufnahme oftmals schwerkranken Hunde ist sehr kostenintensiv für den Verein, wenn Sie dieses Projekt unterstützen wollen diesen Hunden eine letzte Heimat zu geben, bedanken wir uns für jeden gespendeten Euro recht herzlich:


  2. #2
    Team - Vermittlungen Avatar von Inutschka
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1,148

    Standard

    Es ist uns eine Herzensangelegenheit, vorallem "kranken" Hunden einen geborgenen Platz zu schenken,
    in dem sie einen würdevollen Lebensabend verbringen können - bis es Abschiednehmen heißt.

    So hat Lara bei Retriever & friends ihr „Körbchen auf Lebenszeit“ bezogen.


    Lara hatte vor ein paar Wochen mit starken Brechen und Würgen begonnen.
    Wir sind anfangs von einer Futterunverträglichkeit ausgegangen.

    In jedem Fall stand für uns fest, dass wir der Sache auf den Grund gehen müssen. Die ersten Tierarztbesuche wurden zeitnah wahr genommen,
    die sich dann doch aufwändiger mit folgenden Ergebnissen gestalteten:

    Ein umfangreiches Blutbild ergab erhöhte Entzündungswerte und auffällige Leberwerte.
    Ein Ultraschall der Bauchorgane zeigte einen Schatten auf der Leber sowie eine auffällige Bauchspeicheldrüse,
    mit der Diagnose chronische Pankreatitis.

    Aufgrund des starken Würgens wurde ebenfalls ein Röntgen der Speiseröhre mit Kontrastmittel vorgenommen,
    das den Verdacht eines Megaösophagus bestätigte.

    Weitere Untersuchungen ergaben letztendlich, dass
    Lara an einen ideopatischen Megaösophagus erkrankt ist.

    Sie wird derzeit mit Medikamenten eingestellt. Wegen dem Megaösophagus erhält sie ihr Futter nun püriert bzw. suppig,
    4x am Tag und stehend an einer Leiter.

    In Zukunft soll sie an einem Sitzstuhl zum Fressen gewöhnt werden, um so ein noch aufrechteres Fressen zu ermöglichen.

    Lara ist ein schwerkranker Hund mit einer verkürzten Lebenserwartung, so dass wir uns dazu entschieden haben,
    ihr bei Retriever & friends ein Körbchen auf Lebenszeit zu geben.


    Wir machen für das Lara-Mädchen
    alles möglich, dass sie noch viele gute Tage in ihrem jungen Leben haben kann.



  3. #3
    Team - Vermittlungen Avatar von Inutschka
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1,148

    Standard

    Liebe Tagebuchleser,

    nun ist Lara seit ein paar Wochen bei uns.
    Die letzte Zeit war anstrengend für uns alle, vorallem für Lara.

    Wir waren oft beim Arzt, Untersuchungen, Blutabnahme, Ultraschall....
    Das alles hat sie tapfer über sich ergehen lassen. Bis dann die endgültige Diagnose kam.
    Nämlich der Megaösophagus. Leider können wir medizinisch nicht so viel für sie machen.
    Lara muss täglich eine Latte an Medikamente zu sich nehmen. Was sie super mitmacht.



    Dann beachten wir noch andere Dinge, wie zB die Fütterung. Die muss 4 mal täglich erfolgen
    in nicht all zu großen Mengen und wir pürieren ihr die Nahrung und verdünnen sie zusätzlich mit Wasser.
    Denn so kann sie es besser abschlucken. Das größte Problem beim Megaösophagus ist die Gefahr
    der Lungenentzündung, wenn das Essen in die Luftröhre gelangt.



    Dazu hat mein Partner einen Podest gebaut, wo wir sie erhöht füttern, so dass ihr Essen besser
    in den Magen gelangen kann. Es bleibt zeitweise in der Speiseröhre, leider. Dann würgt sie es raus und
    das ist sehr unangenehm.





    Tagsüber hat Lara gute Phasen, wo sie mit den Hundekumpels spielt und wir auch mal, wenn es ihr gut geht,
    gemeinsam Spazieren gehen können.





    Abends fängt sie an zu würgen, oft zieht sich das die ganze Nacht durch, weil sich der Speichel in der Speiseröhre
    sammelt und sie es nicht abschlucken kann. Wir versuchen ihr es mit Massagen, Hochlagerungen oder einfach
    nur an ihrer Seite zu sein, es ihr zu erträglicher zu machen.



    Es ist immer unterschiedlich, manchmal würgt sie nur ein paar mal und manchmal massiv,
    wo sie viel weißen zähen Schleim raus bringt. Zeitweise erbricht sie auch mal die Nahrung.

    Wir versuchen bestmöglich für sie da zu sein und ihr noch ein paar schöne Tage, Monate oder
    Jahre zu ermöglichen. Leider hat sie keine gute Prognose.

    Liebe Grüße von Lara und ihrer Familie

  4. #4
    Team - Vermittlungen Avatar von Inutschka
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1,148

    Standard

    Liebe Tagebuchleser

    vielen lieben Dank für die Zahlreiche Unterstützung zugunsten von Lara.
    Wir freuen uns sehr darüber


    Lara ist inzwischen seit 3 Monaten bei uns.
    Am Anfang hatte sie permanent jede Nacht erbrochen,
    ihr ging es augenscheinlich nicht gut, dazu fand sie keine Ruhe.
    Oft saßen wir bei ihr und waren einfach für sie da.



    Wir waren oft beim Tierarzt, da Untersuchungen statt gefunden haben. Sie war immer tapfer,
    ein ganz tolles Mädchen ist die Lara



    Irgendwann fingen die Medikamente an zu wirken und wir haben ihr Futter umgestellt. Sie bekommt jetzt ein Spezialfutter von Futalis, welches auf ihre Krankheitsbilder abgestimmt ist. Es ist ein Futter mit wenig Fett und dazu leicht verdaulich.

    Seit dem ging es ihr zunehmend besser. Sie hat nach und nach ihre Lebensfreude zurück gewonnen.
    So hatte sie z.B. wieder Freude an Spaziergängen, zu spielen mit den Hundekumpels und mit Spielzeug.





    Diese Entwicklung ist so schön zu sehen, vor allem für Lara.

    Seit ein paar Wochen zeigt sie sich auch sehr aktiv, sie liebt es zu rennen, zu toben und mit anderen Hunden zu spielen.



    Im Alltag beachten wir weiterhin viele Sachen. Wir füttern sie 4 x täglich erhöht, morgens und abends bekommt sie Medikamente für den Magen und der Leber. Es gibt Nächte, da erbricht sie noch, aber im Verhältnis zu vorher
    ist das sehr wenig geworden. 1x die Woche höchstens. Wenn Lara rennt, sammelt sich oft der Speichel in ihrer Speiseröhre, dann würgt sie diesen hoch und wird automatisch ruhiger. Zuhause zieht sie sich öfters mal zurück
    und ruht sich aus.

    Sonst möchte sie einfach nur dabei sein und liebt es mit uns oder den Hundekumpels zu kuscheln





    und... nach 3 Monaten hat sie ihr altes Strahlegesicht zurück gewonnen



    Bis bald ihr Lieben und nochmals danke für alles

    Wir hoffen,dass dieser Zustand noch lange anhält










  5. #5
    Team - Vermittlungen Avatar von Inutschka
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1,148

    Standard

    Liebe Tagebuchleser

    wir waren vor kurzem mit Lara beim Tierarzt zum impfen.
    Dieser hat dabei gleich ihre Lunge und das Herz abgehorcht
    und war sehr zufrieden mit ihr.

    Lara ist eine tapfere und tolle Hündin




    Seit gestern haben wir einen Bailey Chair für sie. Das ist ein spezieller Stuhl, wo Hunde mit einem Megaösophagus
    erhöht ihre Nahrung aufnehmen können, dass die Nahrung durch diese Position besser in den Magen rutschen kann.
    Sie ging schon nach dem 2. Füttern alleine zum Stuhl, als sie ihren Fressnapf sah. Wir trainieren fleißig weiter,
    sie toleriert es super und macht gut mit.
    Man empfehlt, dass der Hund auch nach der Fütterung noch
    ca 20 Minuten in dieser Position bleibt.






    Es steckt manchmal ein kleiner Clown in ihr

    Nur leider sammelt sich immer wieder Speichel in ihrer Speiseröhre, den sie dann hoch würgt.
    Das ist nicht täglich der Fall, aber immer mal wieder.

    Sie liebt die Natur und Spaziergänge , ist sehr gerne draußen und mag es mit ihren Hundekumpels zu spielen.
    In allem hat sie ihre Lebensfreude nicht verloren. Das macht uns sehr Glücklich.






    Wasser ist ihr absolutes Lieblingselement, sie schwimmt gerne oder holt Stöckchen aus dem Wasser.
    Diese können oft nicht groß genug sein.





    Lara kommt gut zur Ruhe und hat 2 Lieblingsschlafplätze, das ist unser Bett und ihr Hundebett.







    Bis bald und Liebe Grüße von Lara

  6. #6
    Team - Vermittlungen Avatar von Inutschka
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1,148

    Standard

    Liebe Tagebuchleser

    Nun lebt Lara schon 6 Monate bei uns.
    Wir sind über Ihre Entwicklung sehr zufrieden.

    Leider hatte sie vor ein paar Wochen wieder einen Schub von der Bauchspeicheldrüse, 2 Tage hatte sie keine Nahrung drinnen behalten und alles sofort ausgebrochen. Dazu hatte sie Symptome von Bauchschmerzen. Wir waren umgehend beim Tierarzt mit ihr, wo sie eine Infusion, Schmerzmittel und Antibiotika bekommen hatte. Das Antibiotika musste sie eine Woche lang nehmen. Danach ging es ihr immer besser und sie hat wieder die Nahrung drinnen behalten. Wir waren die ganze Zeit an ihrer Seite. Sie ist eine tapfere und tolle Hündin

    Wir hoffen, dass der nächste Schub lange auf sich warten lässt.

    Aber das gute, wir haben auch Blut abnehmen lassen und ihre Leberwerte haben sich durch die Leber Tabletten stabilisiert



    Momentan geht es ihr gut und sie genießt ihr Leben in vollen zügen







    Lara liebt das Wasser und vorallem das Schwimmen



    Trotz ihrer Erkrankungen ist sie ein typischer Junghund, der körperlich und vom Kopf her ausgelastet werden möchte. Inzwischen können wir gut einschätzen, wie es ihr gerade geht. Sie hat gute und schlechte Tage. An den schlechten Tagen bleiben wir mit ihr zuhause oder laufen nur kleine Runden, dass sie sich schonen kann.

    Ihren Bailey Chair akzeptiert sie super. Schon wenn wir mit dem Napf angelaufen kommen, geht sie alleine in den Stuhl.



    Ihr Hundebett liebt sie sehr, dort schläft sie immer und oft sogar mit erhöhter Kopfposition. Ich denke, sie merkt, dass sich dadurch weniger Speichel im Hals sammelt. Das Problem hat sie leider immer wieder, mal mehr und mal weniger am Tag/Nacht verteilt. Damit kann sie aber gut leben zum Glück



    Bis bald und liebe Grüße von Lara

  7. #7
    Team - Vermittlungen Avatar von Inutschka
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1,148

    Standard

    Liebe Tagebuchleser

    mit Lara ist es immer ein auf und ein ab. In letzter Zeit hatte sie wieder stark mit dem Würgen von Speichel begonnen.
    Dabei brachte sie zeitweise wieder ziemlich viel Speichel raus. Da es vor allem nachts war, fand sie kaum Ruhe.

    Nach einem Besuch bei unserem Tierarzt haben wir nun ihre Dauermedikation erweitert. Sie bekommt jetzt zusätzlich zu den
    Omeprazol Tabletten noch 2x tgl MCP Saft. Dieser soll das Würgen minimieren. Durch das Würgen könnte Nahrung mit raus gelangen
    und die Gefahr, dass Lara eine Aspirationspneumonie erlangt, ist viel größer.

    Seit dem sie diesen Saft bekommt, hat Lara wieder an Lebensfreude gewonnen, das Würgen ist weniger geworden und sie kann nachts wieder
    durch schlafen



    Lara hat auch gute Tage, welche sie in vollen Zügen genießen kann

    Jetzt im Sommer sind wir fast täglich am See zum baden. Lara liebt es und hat dort immer
    ganz viel Dort machen wir Dummy Training, schwimmen gemeinsam raus oder sie spelt
    mit ihren Hundekumpels

    Ist sie nicht süß?








    Pause muss auch sein




    Männchen im Wasser - Lara ist einfach unglaublich



    Zuhause ist Lara ruhig und ausgeglichen. Sie ist gerne in der Nähe von Hund und Mensch.
    Ruhe ist für Lara genau so wichtig, wie ihre körperliche und kognitive Auslastung.
    Wir versuchen ihr ein gesundes Mittelmaß zwischen Krankheit und eines typischen Hundelebens zu geben.





    Wir möchten uns bei allen Spendern und Pfötchendrückern herzlichst bedanken

    Vorallem auch ein großes Danke an den Verein Retriever and Friends, welcher Lara so toll unterstützt
    und uns immer zur Seite steht

    Letzte Woche bekam Lara leckere Spenden zugeschickt , es waren ganz viele Dinge, welche Lara toll findet.
    Sie wird es nach und nach bekommen. Vielen lieben Dank an die Spenderin



    Liebe Grüße von Lara und bis bald

    Sie gibt darauf ihr Pfötchen


  8. #8
    Team - Vermittlungen Avatar von Inutschka
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1,148

    Standard

    Liebe Tagebuchleser

    Lara war letzte Woche im Urlaub an der Nordsee



    Mit dabei waren noch 2 ihrer Hundekumpels



    Wenn das Wasser da war, war sie gerne im Wasser. Retriever sind ja bekanntlich Wasserratten :-) Lara genießt es










    Zeitweise war das Wasser verschwunden. Dann liefen wir einfach im Matsch rum







    Frauchen sagt immer : ist egal wie wir aussehen, das wichtigste ist Gesundheit und

    Manchmal haben wir auch einfach nur gechillt und uns etwas gesonnt







    In unserem Ferienhaus fand sie gut zur Ruhe und schlief Nachts durch.
    Lara geht es zur Zeit gesundheitlich wieder besser.
    Wir hoffen, es bleibt lange so





    wir berichten bald wieder

    Liebe Grüße von Lara und ihrer Pflegefamilie

  9. #9
    Team - Vermittlungen Avatar von Inutschka
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1,148

    Standard

    Liebe Tagebuchleser

    Wir haben nochmal das schöne Wetter genossen und sind mit Lara zusammen einen Tag zur Ostsee gefahren

    Wie immer hat sie es genossen zu baden und am Strand zu toben

    Hier sind ein paar Bilder von einer glücklichen Lara












  10. #10
    Team - Vermittlungen Avatar von Inutschka
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1,148

    Standard

    Liebe Tagebuchleser,

    Anfang August hatte sich Lara eine Kralle etwas eingerissen. Da sie sich viel geleckt hatte und sie zeitweise nur auf 3 Beinen lief, waren wir umgehend beim Tierarzt. Lara wurde die Kralle gekürzt und sie wurde getapet. Anschließend bekam sie einen Verband um und es hieß schonen.



    Nach einem Tierarztbesuch kann man Lara ganz einfach glücklich machen. Sie freut sich immer über kleine Geschenke.



    Lara wurde nach und nach beschwerdefrei und wir konnten einen schönen gemeinsamen Urlaub an der Nordsee verbringen.

    Leider kamen vor knapp 2 Wochen die Beschwerden zurück. Dieses Mal war ihre Kralle komplett eingerissen und Lara zeigte wieder Schmerzen an.



    Wir waren wieder mit ihr beim Tierarzt. Leider hatte sich nun das Nagelbett entzündet und die Kralle war in 3 Teilen gespalten. Lara zeigte Schmerzen an. Daher blieb nur eine Entscheidung übrig - die Kralle musste nun raus. Anschließend legte der Arzt Lara in eine kurze Narkose und die Kralle wurde operativ entfernt. Wenige Minuten später wurde sie in unserem Beisein wach und durfte mit uns nach Hause fahren. Sie bekam wieder einen Verband um und musste Antibiotika nehmen.

    Zuhause angekommen legte sie sich auf die Couch und hat sich von allem erst mal erholt.



    Wir durften kleine Spaziergänge mit ihr machen, das bereitete ihr viel Freude. Das betroffene Bein hatte sie immer wieder in Schonhaltung. Den Verband haben wir immer mit einer Tüte und mit einem Hundeschuh geschützt.



    Alle paar Tage standen Tierarztbesuche auf dem Plan, Verbandswechsel und Begutachtung der Wunde.

    Lara passt stets auf im Warteraum und hat alles genau im Blick



    Leider hatten wir beim letzten Besuch keine so tolle Nachrichten bekommen. Die Wunde fing an etwas zu eitern, das Antibiotika hatte nicht den gewünschten Erfolg gezeigt. Der Arzt hat jetzt das Antibiotika umgestellt und es scheint anzuschlagen. Lara wird zunehmend wieder aktiver und benutzt immer mehr das betroffene Bein.

    Zusätzlich geben wir ihr Öle und Vitamine mit ins Futter, um ihr Immunsystem zu stärken.

    Lara ist eine sehr bezaubernde Hundedame und es freut uns sehr, dass es ihr langsam wieder besser geht



    Weiterhin laufen wir mit ihr kleinere Runden als sonst, da sie sich noch schonen soll. Da sie trotzdem ihre Auslastung benötigt, machen wir viel kognitive Arbeit mit ihr. Wir machen z.B. Leckerli-Suchspiele im Rasen oder im Baum. Oft üben wir auch Tricks oder Kommandos. Egal was man mit Lara macht, sie hat bei allem Freude.





    Es grüßen ganz lieb Lara und ihre Hundekumpels



    Sonst ist am Tag über viel Ruhe angesagt und natürlich ganz viel Erholungsschlaf.


  11. #11
    Team - Vermittlungen Avatar von Inutschka
    Registriert seit
    13.07.2019
    Beiträge
    1,148

    Standard

    Liebe Tagebuchleser

    Lara hat sich inzwischen von der Krallenentfernung erholt und kann das Leben wieder genießen



    Wie man auf dem Foto sehen kann, muss sie noch eine Zeit lang einen Schutzsocke / Schuh tragen. Einen Verband braucht sie zum Glück nicht mehr. Die Stelle an der Kralle ist zwar schon gut zu gewachsen, sollte aber noch etwas vor Auseneinflüsse und lecken geschützt werden. Lara akzeptiert dieses mal mehr und mal weniger. Meistens toleriert sie es gut.



    Lara kann endlich wieder richtig mit den Hundekumpels toben und sich mit Stöckchen in den Wäldern beschäftigen Dabei hat Lara - wie sie so ist, immer alles im Blick







    Lara hat Freude am Leben und das ist sooo schön zu sehen Sie ist eine tolle Hündin 



    Bis bald und liebe Grüße von Lara


Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
Lock-LogoDie Verbindung zum Forum erfolgt durch SSL verschlüsselt.
Bitte verwenden Sie deshalb möglichst unsere Möglichkeiten zum Hochladen von Medien (z.B. Bilder). Medien aus externen Quellen bitte ausschließlich mit gesicherter Verbindung (nur "https://").